Slide backgroundBokehTucan
Honestly Concerned e.V. ist ein gemeinnütziger Verein - mit Juden
und Nichtjuden als Teilnehmer. Wir engagieren uns für eine
wahrhaftige Berichterstattung und gegen Antisemitismus,
Fremdenhass und Intoleranz.

Lesen Sie mehr

Slide backgroundBokehTucan
Honestly Concerned e.V. ist ein gemeinnütziger Verein.
Wir werden weder staatlich, parteilich, oder sonst durch eine
bestimmte Organisation, religiöse Gemeinschaft oder andere
Quelle finanziell unterstützt. Wir sind allein auf die Hilfe unserer
Leser, Freunde und Förderer angewiesen.
Lesen Sie mehr
Slide background
Was ist Antisemitismus?
Tucan
Lesen Sie mehr
Slide backgroundBokeh
Wie schreibt man einen
wirksamen Leserbrief?
Tucan
Lesen Sie mehr

Eintrag in Mailingliste

Liste(n) auswählen:

Nahostkonflikt

Palästinensische Nationalflaggen, ein Weihnachtsbaum und unten rechts ein Modell des Jerusalemer Felsendoms, dem wichtigsten Symbol des Islam auf dem Dach der Geburtsbasilika von Bethlhem, wo der Tradition gemäß Jesus geboren wurde.
Bethelhem.

Jerusalem, 5. Dezember 2016 – Das Verstecken der Amtskreuze auf dem Tempelberg durch den Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Reinhard Kardinal Marx, und den Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirche in Deutschland, Heinrich Bedford-Strohm, angeblich…

image_thumbnail
Knapp jeder vierte israelische Jude über 20 Jahren hat 2015 Freiwilligendienst gemacht. Das besagt eine neue Statistik, die im Rahmen des Internationalen Tages des Ehrenamtes am Montag veröffentlicht wurde. In der Statistik stechen die Ultra-Orthodoxen positiv hervor.
jp
The Pink Floyd musician and outspoken BDS proponent was one high-profile attendee at the screening of the film that he narrated.
image_thumbnail

The Trump administration will need to be on its toes to enforce the 2015 Iran nuclear agreement—and stop the Islamic Republic’s developing chemical and  biological weapons programs.
President-elect Donald Trump called the nuclear deal a "lopsided disgrace" and the "worst deal ever negotiated." Aggressive enforcement of the deal—assuming  Trump does not scrap the pact—will need to be a top priority. Take the example of Iran’s violations before the ink was even dry on the deal.

image_thumbnail
Dem engagierten Christen sagte der Islam-Gelehrte, Aufklärung sei mit Islam nicht vereinbar, denn die Religion müsse herrschen. Warum schweigt der Unionsfraktionsvorsitzende hierzu?
image_thumbnail
Das Plakat der Organisation Palästina-Solidarität, das an mehreren Orten im Zürcher Hauptbahnhof hängt, soll strafrechtliche Konsequenzen haben. Ein früherer Fall gelangte bis vor Bundesgericht.
image_thumbnail
Das Festhalten von Binyamin Netanyahu am Büro des israelischen Premierministers könnte im Fall von Neuwahlen von Yair Lapid, dem Chef der Zukunftspartei «Jesch Atid» gefährdet werden. Diesen Schluss lässt eine am Freitagabend vom israelischen TV-Kanal 2 veröffentlichte Umfrage zu. Laut der Erhebung würden sowohl der Likud als auch Jesch Atid beim nächsten Urnengang 25 der total 120 Knesset-Mandate erringen.
image_thumbnail
Am See Genezareth zeugen Mauerreste von einem Kalifenpalast aus dem 8. Jahrhundert. Ein deutsch-israelisches Team restauriert die Stätte.
image_thumbnail
JERUSALEM / GAZA (inn) – Bundesentwicklungsminister Gerd Müller hat Israelis und Palästinenser aufgefordet, mehr Einsatz für die Lösung ihres Konfliktes zu zeigen. Die Weltgemeinschaft sei bereit, den Friedensprozess weiterhin stark zu unterstützen, sagte der CSU-Politiker zum Abschluss seiner dreitägigen Nahostreise am Samstag.
image_thumbnail

Top officials from 13 West African states come to Jerusalem to discuss sustainable productivity in arid and semi-arid regions

Innenpolitik

image_thumbnail
Dem engagierten Christen sagte der Islam-Gelehrte, Aufklärung sei mit Islam nicht vereinbar, denn die Religion müsse herrschen. Warum schweigt der Unionsfraktionsvorsitzende hierzu?
image_thumbnail
Das Plakat der Organisation Palästina-Solidarität, das an mehreren Orten im Zürcher Hauptbahnhof hängt, soll strafrechtliche Konsequenzen haben. Ein früherer Fall gelangte bis vor Bundesgericht.
image_thumbnail
München · Über die Situation deutscher Juden nach 1945 in Deutschland und Europa spricht Professor Dr. Wolfgang Benz in seinem Vortrag »Juden unerwünscht« am Donnerstag, 8. Dezember, ab 19 Uhr, im Auditorium des NS-Dokumentationszentrums München, Brienner Straße 34.
image_thumbnail

Serb politicians have condemned a memorial plaque with a fascist slogan which was installed by Croatian war veterans and right-wing politicians near the Jasenovac WWII concentration camp.

image_thumbnail

My daughter?s experience of every anti-Semitic variation at her mainstream school explains why more UK Jews than ever before send their children to Jewish schools. But I still believe turning inwards is no answer.

image_thumbnail
Slawomir Milejski ist gegen das Vergessen. Deshalb steht er oft im Wald bei Lagów und sucht nach Resten aus der Vergangenheit. Porzellan mit Hakenkreuzsignatur, Stofffetzen eines Handschuhs, Uniformabzeichen, verrostete Taschenmesser und Stacheldraht-Überbleibsel hat er bereits gefunden. In einer Pappschachtel bewahrt er alles auf.
image_thumbnail

Separately, Holland's domestic intelligence agency reportedly spied in 2009 and 2010 on the far-right politician Geert Wilders over his contacts in Israel and the extent of their influence on him.

image_thumbnail
Nur wenn das linksliberale städtische Bürgertum seine moralische Selbsterhöhung überwindet, gibt es eine Chance, den Populismus einzuhegen. Die Erfahrungen eines Bürgermeisters in der Flüchtlingskrise. Ein Gastbeitrag.
13243856_1008533985869215_3066537044524877114_o
In der israelischen Botschaft in Berlin stößt das Vorhaben der jungen Journalisten auf Neugier und Interesse.
Herr Botschafter, was erhoffen Sie sich von dem Projekt „sachor jetzt!“?
Yakov Hadas-Handelsman:
Das Projekt kann einen wichtigen Beitrag zur Bildung leisten. Entscheidend ist, dass junge Generationen lernen, Verantwortung für Mitmenschen zu übernehmen, politisch wie privat. Das gilt übrigens auch für die jungen Deutschen, deren Vorfahren nicht aus Deutschland stammen – sie sind ebenso Teil der Geschichte. Wichtig ist mir, dass die Schoah kein Thema für oberflächliche Unterhaltung sein darf.