Slide backgroundBokehTucan
Honestly Concerned e.V. ist ein gemeinnütziger Verein - mit Juden
und Nichtjuden als Teilnehmer. Wir engagieren uns für eine
wahrhaftige Berichterstattung und gegen Antisemitismus,
Fremdenhass und Intoleranz.

Lesen Sie mehr

Slide backgroundBokehTucan
Honestly Concerned e.V. ist ein gemeinnütziger Verein.
Wir werden weder staatlich, parteilich, oder sonst durch eine
bestimmte Organisation, religiöse Gemeinschaft oder andere
Quelle finanziell unterstützt. Wir sind allein auf die Hilfe unserer
Leser, Freunde und Förderer angewiesen.
Lesen Sie mehr
Slide background
Was ist Antisemitismus?
Tucan
Lesen Sie mehr
Slide backgroundBokeh
Wie schreibt man einen
wirksamen Leserbrief?
Tucan
Lesen Sie mehr

Eintrag in Mailingliste

Liste(n) auswählen:

Nahostkonflikt

After Trump
Iran is continuing to become an integral part of the global economy. In January 2016, most Western sanctions were lifted. While the initial curiosity was immense, difficulties to transfer money somewhat hampered enthusiasm. However, the situation is improving steadily as our expert Kaveh Taghizadeh explains. Investments are starting to pour in, and they are badly needed – to the tune of hundreds of billions of dollars.
Das „Deutsche Ärzteblatt“ porträtiert einen palästinensischen Chirurgen in Jerusalem. Dessen Äußerungen zu den Problemen vor Ort verzerren die Sicht auf Israel. Eine Analyse
Al-Jazeera sei das Sprachrohr von Terrororganisationen, sagt Israels Regierung. Sie möchte den arabischen Sender deshalb aus dem Land verbannen. Doch so einfach geht das nicht, weiß Dlf-Korrespondent Benjamin Hammer.
Vor 120 Jahren fand in Basel der erste Zionistenkongress statt, er legte den Grundstein für den Staat Israel. Unser Gastautor erklärt, welche Ereignisse die Sicht auf den Zionismus und Israel bis heute geprägt haben.
The IDF values human life and helps those in need, regardless of their location. No matter the disaster, time and time again these humanitarian missions have been carried out quickly and effectively, saving thousands of lives.
Last month, Operation Good Neighbor, which provides aid to Syrians in need, was unveiled. This isn’t the IDF’s first humanitarian operation; the IDF began performing humanitarian operations like these in its early years and has done so all over the world.
„Die meisten Israelis nehmen an – oder taten dies zumindest bis vor kurzem – dass Deutschland ein unverbrüchlicher Freund Israels sei. Daher können sie sich nur schwer vorstellen, dass es Organisationen aktiv unterstützt, die sich an der Kampagne zur Delegitimierung des Existenzrechts Israels beteiligen. Doch mag sich all das seit dem Eklat im April zwischen dem deutschen Außenminister Sigmar Gabriel und dem israelischen Ministerpräsidenten Benjamin Netanyahu geändert haben. Während eines offiziellen Besuchs aus Anlass des Holocaust-Gedenktags erklärte Gabriel, er werde Vertreter zweier linksradikaler zivilgesellschaftlicher Gruppen – Breaking the Silence und B’Tselem – treffen. Als Netanyahu bekanntgab, er werde den Besuch boykottieren und sich weigern, Gabriel zu empfangen, sollte dieser an demTreffen festhalten, meinten viele, er habe überreagiert. Allerdings erwarteten wenige, dass Gabriel die beiden Gruppen dem israelischen Ministerpräsidenten (und amtierenden Außenminister) vorziehen würde. Als er es jedoch tatsächlich tat, stellten sich die Dinge etwas anders dar. Es sah nun nicht mehr so aus, als hätte der deutsche Außenminister sich vertan und nicht gewusst, wie umstritten diese Organisationen in

Mon, September 4, 2017, 6:30 PM – 9:00 PM IDT
Rise Tel Aviv, 54 Ahad Ha'Am Street, Tel Aviv-Yafo, Israel

You are invited to...

  • Listen to elevator pitches by preselected startups and get the chance to network with companies in the field of FinTech, Smart Cities, Industry 4.0 and more
  • Meet & mingle with startups, investors and tech-scouts from Israel and Germany over food and drinks

 

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) in einer scharfen persönlichen Attacke vor weiterer Kritik an der Türkei gewarnt.
Mira Härtl (20) liebt Gelbwurst, die Wiesn und bayerisches Bier. Das alles gibt‘s für die Münchnerin gerade nicht. Ihr Leben sieht so aus: Wüste statt Würstl, Dienst statt Dirndl!
Erfahren Sie mit BILDplus, wie es dazu kam und wie Miras Alltag in der Israelischen Armee aussieht.

Innenpolitik

Last weekend, approximately 150 progressive activists attended the annual SlutWalk Chicago. Billed as a rally in support of women and to end “sexual violence and the social codes of shame, silence, and blame,” the event at times seemed more like an anti-Israel rally, with women’s rights serving as a mere opening act.
Israel's ambassador to Moscow summoned by Russian Foreign Ministry after Warsaw decided to exclude Moscow from project to build museum and memorial site for the victims of the Nazi extermination camp; Russia expects Israel to intervene in its favor.
Vergeben lernen Kürzlich schrieb ich eine bisher noch unveröffentlichte Geschichte über Familienalben aus der Nazi-Zeit, ausgelöst durch einige solcher Alben, die ich zufällig auf einem Berliner Antiquitäten-Flohmarkt fand. Diese Alben stellen die Normalität einer Nation dar, die nach und nach Hitlers Terrorherrschaft akzeptierte und unterstützte. Familien machen Urlaub, während die Synagogen brennen.
Wer Jerry Lewis auch nur ein einziges Mal in Fahrt gesehen hat, wird ihn nie vergessen. Sein irres Grimassenschneiden und Herumzappeln, sein Schlappmaul mit der hohen quäkenden Stimme, kurz: sein Charisma einer Nervensäge, deren vorrangige Mission der Unfug ist, ist vielen in unvergesslicher Erinnerung geblieben.

A new survey of antisemitism in the United Kingdom has revealed that British Jews feel directly threatened by the BDS movement targeting Israel.
78% of Jewish respondents to the survey “felt intimidated by tactics used to boycott Israel,” the Antisemitism Barometer 2017 – carried out by the UK-based Campaign Against Antisemitism (CAAS) with polling consultant YouGov, and released on Sunday – noted.

Ich möchte diesen Kommentar nicht mit den üblichen Worten beginnen: 100 Prozent Sicherheit gibt es nicht. Wir lassen uns vom Terror nicht einschüchtern.
Nach so vielen verbrecherischen Mordanschlägen in so vielen Teilen der Welt, übrigens auch in Afghanistan und im Irak, zeigen uns die letzten 48 Stunden, sowohl in Barcelona als auch in Finnland, mit aller Deutlichkeit: Terrorismus ist eine Realität unseres Lebens geworden.
Mein lieber Henryk,
ich wünsche Dir alles Gute zu Deinem Geburtstag. Auf 120!
Ich bin mir sicher, an dem Tag, da zukünftige Generationen Deinen 171. Geburtstag begehen, werden die Leute auf jene, die Dich heute dissen, mit so viel Unverständnis blicken wie wir heute auf jene blicken, die einst Heinrich Heine dissten.
Vor 120 Jahren fand in Basel der erste Zionistenkongress statt, er legte den Grundstein für den Staat Israel. Unser Gastautor erklärt, welche Ereignisse die Sicht auf den Zionismus und Israel bis heute geprägt haben.
Vor großen Gruppen zu sprechen, macht mir gar nichts aus«, sagt Jörg Benario und nimmt einen großen Zug an seiner E-Zigarette. Wer schüchtern ist, könne in seinem Business nicht erfolgreich sein. Man muss nur ein paar Worte mit ihm wechseln, schon merkt man: Dieser Mann hat Selbstbewusstsein, und seinen Beruf übt er mit Leidenschaft aus.
Mehrere hundert Neonazis haben am Samstag in Berlin-Spandau an einem Aufzug zum 30. Todestag des Kriegsverbrechers Rudolf Heß (1894-1987) teilgenommen. Der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Josef Schuster, hat die hohe hohe Teilnehmerzahl als »sehr erschreckend« bezeichnet. »Offensichtlich erhalten rechtsextreme Veranstaltungen in jüngster Zeit wieder mehr Zulauf. Das zeigt auch die steigende Zahl von rechtsextremen Konzerten. Das muss für uns alle ein Warnsignal sein«, sagte Schuster.