Jetzt und einst

  • 0
EIN KLEINER VERGLEICH….

DAS ORIGINAL:
OTS/WAZ – 17 Apr 2006 um 20:23: Selbstmordanschlag in Israel:

Staatsterrorismus – Kommentar von Lutz Heuken

Essen (ots) – Falls noch Zweifel bestanden haben: Mit der Erklärung, das
Attentat von Tel Aviv sei ein Akt der „Selbstverteidigung“, entlarvt sich
die islamistische Hamas einmal mehr als zynische Terrororganisation. Doch
die Hamas ist nicht irgendeine Terrororganisation – sie ist auch und vor
allem die neue Regierungspartei der Palästinenser; die jüngsten Wahlen haben die Islamisten klar für sich entschieden. Seitdem werden religiöser
Fanatismus, nationalistischer Hass und Todessehnsucht quasi zur
Staatsideologie erhoben. Die EU und die USA haben ihre Konsequenzen gezogen und den Palästinensern den Geldhahn zugedreht. Dass nun das radikale Mullah- Regime im Iran finanziell einspringt, um die leeren Palästinenser- Kassen zu füllen ist ein weiteres schlechtes Zeichen: Die Lage droht zu eskalieren. Auch wenn es für den Terror der Hamas keine Rechtfertigung gibt, sollte sich Israel fragen, woher all der Hass auf palästinensischer Seite kommt. Denn die Fanatiker wurden ja demokratisch gewählt. Auch die Israelis müssen umdenken; auch sie tragen Verantwortung für die verzweifelte Lage.

…HÄTTE ABER AUCH GENAUSO GUT SO LAUTEN KÖNNEN:

WAZ, 10. November 1938: Synagogenverbrennungen in Deutschland:

Staatsterrorismus – Kommentar von Lutz Heuken (Senior)

Essen (ots) – Falls noch Zweifel bestanden haben: Mit der Erklärung, die
Kristallnacht vom 9. November 1938 sei ein Akt der „Selbstverteidigung“
gegen das Weltjudentum, entlarvt sich die Nationalsozialistische Partei
einmal mehr als zynische Terrororganisation. Doch die NSDAP ist nicht
irgendeine Terrororganisation – sie ist auch und vor allem die neue
Regierungspartei der Deutschen; die jüngsten Wahlen haben die Nazis klar
für sich entschieden. Seitdem werden religiöser Fanatismus, nationalistischer Hass und Mordsucht quasi zur Staatsideologie erhoben. Die Briten und die USA haben ihre Konsequenzen gezogen und den Deutschen die politische Unterstützung zugedreht. Dass nun das radikale Faschistische Regime in Italien und Spaniens Franco einspringen, um die Isolierung Deutschlands zu entlasten, ist ein weiteres schlechtes Zeichen: Die Lage droht zu eskalieren. Auch wenn es für Terror der Nazis keine Rechtfertigung gibt, sollten sich die Juden fragen, woher all der Hass auf deutscher Seite kommt.Denn die Fanatiker wurden ja demokratisch gewählt. Auch die Juden müssen umdenken; auch sie tragen Verantwortung für die verzweifelte Lage.

  • 0

Hinterlasse eine Antwort