„Honestly Concerned“: Protest gegen Ahmedinedschad

  • 0

FRANKFURT/MAIN (inn) – Unter der Überschrift „Keine Gastfreundschaft für Volksverhetzer“ hat die Medienbeobachtungsgruppe „Honestly Concerned“ am Freitag mit einer Anzeige zu einer Protestaktion aufgerufen. Darin richten sich zahlreiche Personen des öffentlichen Lebens und über 4000 jüdische und nichtjüdische Organisationen gegen eine mögliche Einreise des iranischen Präsidenten Mahmud Ahmedinedschad nach Deutschland anlässlich der Fußball-Weltmeisterschaft.
Trotz internationaler Proteste wurde die iranische Mannschaft vom Fußballweltverband FIFA zur Weltmeisterschaft in Deutschland zugelassen. Auch Ahmedinedschad kündigte sein Kommen an.
Die Unterzeichner fordern in der Anzeige, die am Freitag in der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (FAZ) veröffentlicht wurde, unter anderem ein Einreiseverbot für den iranischen Präsidenten.
Wörtlich heißt es: „Keine Gastfreundschaft und keine Eintrittskarte für einen Volksverhetzer, der wiederholt den Holocaust geleugnet hat, Israel von der Landkarte tilgen will, zur Judenvernichtung aufruft, Terror finanziert, am Aufbau atomarer Bedrohung arbeitet und die gesamte zivilisierte westliche Welt bedroht und verhöhnt.“
Ahmedinedschad sei „verantwortlich für Menschenrechtsverletzungen, Gewalt, Unterdrückung und die Armut der Bevölkerung im Iran“, heißt es weiter.
Von Neonazis geplante Solidaritätskundgebungen für Ahmedinedschad und sein Regime sollten unterbunden werden.
Initiator für die Protestaktionen ist Sacha Stawski. Er ist Mitgründer der Initiative „Honestly Concerned“. Unter anderen unterstützen Prof. Dr. h.c. Arno Lustiger vom Fritz-Bauer-Institut in Frankfurt am Main, der Journalist und Buchautor Henryk M. Broder, der Orientalist Dr. Hans-Peter Raddatz, das Mitglied des Europäischen Parlaments Cem Özdemir oder der Iran-Experte Wahied Wahdat-Hagh und zahlreiche Organisationen den Protestaufruf.
Geplant sind, so die Initiatoren, drei öffentliche Protestkundgebungen gegen das iranische Regime in Nürnberg, Frankfurt und Leipzig. An diesen Tagen finden die Vorrundenspiele der iranischen Fußballmannschaft statt.
www.honestly-concerned.de (cl)

Hinterlasse eine Antwort