Am Donnerstag kamen vier Soldaten im Libanon ums Leben

  • 0

20.7.
Bei heftigen Kämpfen im südlibanesischen Dorf Maroun al-Ras bei Avivim sind am Donnerstag vier israelische Soldaten getötet worden. Die Soldaten gingen gegen mindestens sechs Hisbollah-Zellen mit Dutzenden Terroristen vor. Geheimdienstinformationen zufolge hat die Hisbollah große Mengen Waffen in den Dörfern bei Avivim gelagert. Sechs Soldaten wurden verwundet. Rettungsversuche für die Verletzten wurden durch anhaltenden Beschuss der Hisbollah erschwert.
Folgende Namen wurden bisher veröffentlicht:
Major Benji Hillman (27) aus Raanana
Oberfeldwebel Rafanel Muskal (21) aus Mazkeret Batya
Oberfeldwebel Nadav Balua (21) aus Carmiel

19.7.
Oberfeldwebel Yonatan Hadassi (21) aus dem Kibbuz Merhavia wurde am Mittwoch bei Kämpfen mit der Hisbollah im Südlibanon getötet. In acht Wochen sollte Yonatan seinen Militärdienst abschließen. „Er war bescheiden. Selbst als die Armee ihn als hervorragenden Soldaten auszeichnete, verzichtete er auf eine feierliche Zeremonie”, erzählen seine Eltern Yossi und Miri. „Yonatan war ein wunderbarer Sohn. Er hatte ein unglaubliches Lächeln und ein wunderbares Lachen”. Er spielte gerne Gitarre und hatte mit Verwandten eine Band gegründet.

Oberfeldwebel Yotam Gilboa (21) aus dem Kibbuz Maoz Haim wurde am Mittwoch beim Armeeeinsatz gegen die Hisbollah in der Gegend von Avivim getötet. Yotam war Rettungssanitäter und wollte Medizin studieren. „Yotam war einzigartig”, erzählt seine Mutter Lea Gilboa. „Im Geben war er immer besser als im Nehmen.” Yotam hinterlässt seine Eltern, zwei Brüder und seine Freundin Natascha. Yotams Bruder erreichte die traurige Nachricht kurz bevor er selbst für den Einsatz im Libanon eingezogen wurde. Sein anderer Bruder brach eine Reise in Südamerika ab und ist auf dem Weg in die Heimat. Die Beisetzung findet heute (21.7.) auf dem Friedhof von Kibbuz Maoz Haim statt.

14.7.
Bei einem Hisbollah-Angriff mit einer im Iran hergestellten Rakete auf ein israelisches Marine-Schiff vor der Küste des Libanon sind am Freitag vier israelische Soldaten getötet worden:
Oberfeldwebel Tal Amgar (21) aus Ashdod
Oberfeldwebel Shai Atias (19) aus Rishon Letzion
Oberfeldwebel Yaniv Hershkovitz (21) aus Hiafa
Oberfeldwebel Dov Steinshuss (37) aus Karmiel


Leave a Reply