144 Katjuschas schlugen im Norden Israels ein, 100 in Kiryat Shmona

  • 0
Am Sonntag sind 56 Katjuschas außerhalb von Kiryat Shmona eingeschlagen und setzten offenes Gelände in Brand. Im Laufe des gesamten Tages war die Feuerwehr in Galiläa damit beschäftigt, die Brände im Umland der Stadt, im Tal-Hain, in der Nähe von Metulla und bei Hatzor zu bekämpfen. In Hatzor wurde ein Mensch durch Bombensplitter leicht verletzt. In Akko und Umgebung schlugen 11 Katjuschas ein, fünf von ihnen innerhalb der Stadt. Am Morgen traf eine Rakete direkt ein Haus in Akko, wobei zwei Menschen leicht verletzt wurden. Weitere Bewohner der Stadt erlitten einen Schock. In Nahariya schlugen 22 Raketen ein. In Maalot wurden fünf Raketen gezählt, weitere drei im Gebiet von Carmiel. Die meisten Raketen im westlichen Galiläa schlugen auf offenem Gelände ein. Dabei gab es weder Verletzte noch Sachschaden. (Haaretz.com, 31.7.)

Hinterlasse eine Antwort