AUSZUG AKTUELLER MELDUNGEN ZUM THEMA IRAN AUS UNSEREM TÄGLICHEN NAHOST-NEWSLETTER…

  • 0

  1. YNET‚I have proof US won’t attack‘
    Iranian President Mahmoud Ahmadinejad (Photo: Reuters)
    Iranian president says proof comes from his mathematical skills as an engineer, faith in God

  2. YNETCan Iran be stopped?
    Regional summit likely to establish Tehran’s hegemony over Mideast, Zalman Shoval writes

  3. SPIEGEL – ABSCHIEBUNG – Christlicher Iraner seit 50 Tagen im Hungerstreik
    Sollte er in sein Heimatland abgeschoben werden, droht ihm der Tod. Um gegen seine geplante Abschiebung zu protestieren, ist ein zum Christentum übergetretener Iraner in Neuseeland vor mehr als 50 Tagen in den Hungerstreik getreten. mehr…

  4. SPIEGEL ONLINE – DEUTSCHES SYMPHONIE-ORCHESTER IN TEHERAN  Die wollen nur spielen – Von Henryk M. Broder
    Ein deutsches Orchester tritt in Teheran auf? Nichts dagegen einzuwenden – im Prinzip. Das Problem ist nur: Die Osnabrücker Symphoniker tanzen nach der Melodie des Mullahs, anstatt wenigstens symbolisch Kritik am Terrorregime zu üben.
    Viele Banalitäten, die noch vor zwei, drei Generationen als gesicherte Erkenntnis galten, sind längst empirisch widerlegt: dass Frauen nicht für den Militärdienst taugen, Deutsche überdurchschnittlich fleißig, Juden besonders intelligent, Holländer extrem geizig und Österreicher von Natur aus charmant und gastfreundlich sind. Andere Binsen dagegen kennen kein Verfallsdatum: Armut ist die Ursache für Terrorismus, Kultur bringt Menschen und Völker einander näher.
      
     

    1. PIIran: Osnabrücker Symphoniker auf Dialog-Tour  
       
      Das Symphonieorchester der „Friedensstadt“ Osnabrück ist einer Einladung zur Aufwertung des Mullah-Regimes gefolgt. Um die anwesenden Sittenwächter nicht zu verärgern, trugen die Musikerinnen beim Konzert in Teheran brav Kopftuch. Man gab sich überhaupt Mühe, die Beziehungen zwischen den Ländern zu verbessern.
      Auf ein Gedenken an die Opfer des Terror-Regimes wurde selbstredend diplomatisch verzichtet, um den Dialog nicht zu stören. Die Junge Welt gibt sich begeistert.

  5. 20minuten Oliver Stone darf Ahmadinedschad- Doku drehen
    Irans Präsident Mahmud Ahmadinedschad will US- Regisseur Oliver Stone unter bestimmten Bedingungen nun doch einen Film über ihn erlauben 

  6. AFP Irans Präsident Ahmadinedschad besucht Afghanistan
    Kabul (AFP) — Der iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad reist heute zu einem eintägigen Besuch in die afghanische Hauptstadt Kabul.

    1. SPIEGEL ONLINE URANANREICHERUNG  –  Iran meldet Atom-Durchbruch – schon wieder 
       
      Irans Medien überschlagen sich mit Erfolgsmeldungen: Nach den Worten von Präsident Ahmadinedschad hat das Land nun über 3000 Zentrifugen zur Urananreicherung in Betrieb – und ein Kernziel seines Atomprogramms erreicht. Dasselbe hatte Teheran allerdings schon mehrmals bekannt gegeben.
       
       
      Teheran – Die Meldung ist mit Vorsicht zu genießen: Irans Präsident nutze am Sonntag einen Auftritt vor Teheraner Studenten, um das Erreichen eines angeblichen Meilensteines zu feiern. In den vergangenen Monaten sei die Zahl der im Atomzentrum Natans installierten Gaszentrifugen zur Urananreicherung auf mehr als 3000 erhöht worden, sagte er. Jede Woche würden weitere Gaszentrifugen dazukommen. Auch westliche Nachrichtenagenture n verbreiteten die Ankündigung eilig weiter. 

    2. derStandard. at – Ahmadinejad: Mehr als 3000 Zentrifugen in Natanz
      Teheran – Der Iran hat nach den Worten von Präsident Mahmoud Ahmadinejad in den vergangenen Monaten die Zahl seiner im Atomzentrum Natanz installierten …

  7. Tages-Anzeiger Online Ahmadinejad: Atomziel erreicht
    Der Iran verfügt nach den Worten von Präsident Mahmoud Ahmadinejad über 3000 Zentrifugen zur Urananreicherung. Dies war ursprünglich als Ziel angegeben …

      
  8. Reuters India Iraq says Iran continues shelling despite protest
    By Ahmed Rasheed BAGHDAD (Reuters) – Iran has continued to fire shells into northern Iraq despite protests from Baghdad, threatening relations between the …

  9. New Europe Azerbaijan, Iran to build 2 hydroelectric stations
    They will not achieve anything,“ Ahmadinejad said. Police in Baku prevented a protest in front of the Iranian embassy against the visit by Ahmadinejad.

  10. MIDEASTYOUTHList of Murderers of the Massacre of 1988 in Iran
    Jahanshah Rashidian (Iran/Germany)
    September 1st, 2007
    A Persian list of murderers and presumed culprits of the massacre of Iranian political prisoners in 1988 is today published in an Iranian internet site, http://www.roshanga ri.net. I recommend all Persian speaking people to read the list.
    As we read through the list, we can recognise many names who later promoted into key positions under President Rafsanjani and President Khatami. A number of them are now ministers of President Ahmadinejad. Some of these psychopaths tortured and raped their prisoners, according to the site.
    From August to September 1988, a hideous crime was taking place in Iran. As Ayatollah Khomeini drank the „poison chalice“ and signed the peace treaty with Saddam Hossein, he psychopathologicall y decided to take revenge from the Iranian political prisoners who were spending their prison terms. Khomeini ordered the complete massacre of them. He wanted absolute panic to reign over Iranians to avoid any political protest.

  11. WELTIran: Weitere UN-Resolutionen nicht ausgeschlossen*
     von Wahied Wahdat-Hagh, Kolumnist für WELT DEBATTE – 01.09.2007 – 08.00 Uhr
    Während die Zeitung der Revolutionsgarden den Konflikt mit den USA als einen „Medienkrieg gegen den Iran“ herunterspielt, wächst der Druck auf den Iran weiter. Weitere Sanktionen sind möglich, denn das iranische Regime verzichtet weder auf sein Urananreicherungspr ogramm noch will es Kontrollen seiner Militäranlagen, die von Pasdaran kontrolliert werden, zulassen.
    „Sobhe Sadeq“ ist ein Organ der iranischen Revolutionsgarden, der Sepahe Pasdaran. Die Pasdaran kontrollieren das gesamte iranische Atomprogramm.
    In einem Wort gesagt, glauben die Pasdaran, dass die Amerikaner nur „blöffen“. Die Amerikaner verfolgten das Ziel, den „Einfluss der islamischen Revolution zu neutralisieren und schließlich die islamische Republik zu stürzen.“ Um dieses Ziel zu erreichen, würden „Medien-Generä le“ eine zentrale Rolle im „Propagandakrieg“ und bei der Kritik der Pasdaran spielen, schreibt Sobhe Sadeq.

  12. MEMRIBLOG Senior Iranian Cleric Ayatollah Kashani: Iran’s Justice-Seeking Nature Worries West  
     
    Tehran substitute Friday prayer leader Ayatollah Mohammad Emami-Kashani told a large crowd of worshippers at Tehran University that Iran’s justice-seeking nature and efforts were the root cause of „antagonistic moves“ against Iran by „the world arrogance, especially the U.S.“


Hinterlasse eine Antwort