„Rechte Antisemiten sind ehrlicher als linke”

  • 0

„Rechte Antisemiten sind ehrlicher als linke”


Von MICHEL FRIEDMAN

 

Letzten Mittwoch zeigte die ARD kurz vor Mitternacht einen Dokumentarfilm zum 60. Gründungstag des Staates Israel und stellte die Frage: „Kann ein jüdischer Staat ein demokratischer Staat sein?”

Das Fragezeichen ist eine Chuzpe, auf gut Deutsch gesagt: Unverschämtheit.

Der Film ist kritisch und gefährlich, aber nicht antisemitisch. Trotzdem bedient er alle Vorurteile eines linken Antisemitismus.

Michel Friedman
Der Anwalt und Journalist Dr. Michel Friedman (52) war bis 2003 stellvertretender Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland

Linke Antisemiten zweifeln nämlich an der Demokratiefähigkeit Israels. Gleichzeitig drücken sie beide Augen zu bei den autoritären, gewalttätigen Diktaturen der arabischen Länder.

Israel-Kritik, auch die lächerlichste und inhaltloseste, wird oft als Vorwand und Tarnung für primitiven Antisemitismus missbraucht. Da sind die rechten Antisemiten wenigstens ehrlicher und direkter.

Tatsache ist: Israel beweist jeden Tag aufs Neue, dass es eine lebendige, pluralistische Demokratie nach westlichen Werten ist.

Gerade jetzt während der Feiern zur Staatsgründung vor 60 Jahren ermitteln Polizei und Staatsanwaltschaft gegen den israelischen Ministerpräsidenten Olmert wegen des Verdachts der Korruption. Gibt es einen besseren Beweis für Gewaltenteilung und Demokratie!

Trotz alltäglichen Terrors – stellen wir uns vor in Berlin, München oder Hamburg würden in Fußgängerzonen Selbstmordanschläge verübt – ist Israel immer noch eine Gesellschaft, in der Freiheit und Recht oberste Priorität haben. Jeden Tag ringen die Israelis zwischen dem Bedürfnis nach Sicherheit und den Freiheitswerten. Sie entscheiden sich immer wieder und trotz des täglichen Risikos für die Freiheit.

Israels Bevölkerung ist in den letzten 60 Jahren um das Zehnfache gewachsen. Menschen aus über 90 Ländern mit ihren unterschiedlichen Kulturen sind integriert worden. Auch die Araber mit israelischem Pass sind trotz ihrer doppelten Loyalität weitaus freier in Israel als in irgendeinem arabischen Land.

Das Demonstrationsrecht ist in Israel uneingeschränkt. Araber und Palästinenser dürfen in Tel Aviv gegen Israels Existenz demonstrieren, Israelis für einen palästinensischen Staat. Ich wünsche mir, dass in Ägypten, Iran und Saudi-Arabien eine Demonstration für das Existenzrecht Israels zugelassen würde.

60 Jahre Israel ist eine Erfolgstory für die Menschen und Werte der westlichen Zivilisation. Trotz innerer und äußerer Gefahren, Kriegen und Terror wird die Freiheit in Israel täglich gelebt.

In der ARD wird jüdisch und demokratisch mit einem Fragezeichen versehen. Ich kann nur sagen: Jüdisch und Demokratie ist eins. Dahinter gehört ein Ausrufezeichen.

 

 

  • 0

Leave a Reply