Und all dies vor der Vollversammlung der Vereinten Nationen…

  • 0

Und all dies vor der Vollversammlung der Vereinten Nationen…

 

Ein Antisemit hält eine Hetzrede übelster Art, gefüllt mit Vernichtungsdrohungen gegen den Staat Israel, und die ehrenwerte Weltgemeinschaft schaut zu…
Die IAEA stellt fest, daß der Iran kurz vor der Fertigstellung einer Atombombe steht,
und die ehrenwerte Weltgemeinschaft schaut zu…
Hunderttausende demonstrieren gegen Israel, verbrennen Fahnen und brüllen „Death to Israel“, und die ehrenwerte Weltgemeinschaft schaut zu…
Der Iran veröffentlicht ein Buch in dem der Holocaust [abermals] geleugnet wird und dessen Opfer verhöhnt werden, und die ehrenwerte Weltgemeinschaft schaut zu… 
Menschenrechte werden zunichte gemacht; Frauenrechte und Religionsfreiheit abgeschafft; Homosexuelle erhängt, und die ehrenwerte Weltgemeinschaft schaut zu… 
Oder…?!?!?
Nein, die ehrenwerte Weltgemeinschaft schaut definitiv nicht einfach nur zu!
Nein, der Vorsitzende der Vollversammlung der Vereinten Nationen unterbricht die Rede von dem Volksverhetzer Ahmadinedschad nicht, wie auch keine der Länderdelegationen den Saal in Protest verlassen zu haben scheinen (außer den USA und Israel, die den Saal vorher schon verlassen hatten). Viel besser: Man applaudiert enthusiastisch und der Vorsitzende steht sogar auf, um den Anführer dieser Hetze zu seiner Rede zu beglückwünschen und zu umarmen.
Und wie reagieren die Vereinten Nationen sonst noch….?!?
Ach ja, sie erlauben nette „Al-Kuds“ Demonstrationen in Ihren Mitgliedsländern; streiten über viel zu lasche Sanktionen, während gleichzeitig große Wirtschaftsdeals ausgehandelt werden; und jeder freut sich, daß der Iran sich ja erst einmal Israel als Angriffsziel ausgesucht hat.
Man würde ja eigentlich meinen, daß die Weltgemeinschaft bei all dem „zuschauen“ verstanden habe sollte, daß Israel nur das erste Opfer des Iran sein soll; aber genau wie „Mein Kampf“ zunächst nur als kontrollierbarer Ausrutscher verstanden wurde, werden die Langstreckenraketen des Iran ignoriert, und stattdessen wiegt man sich lieber in falscher Sicherheit.
Liebe Freunde, „zuschauen“ reicht nicht mehr. JEDER sollte sich überlegen was sie oder er dazu beitragen kann, der von diesem Regime ausgehenden Bedrohung, für die gesamte Westliche Welt, ein Ende zu setzen. Wirklich JEDER!
In diesem Sinne suchen wir nach Freiwilligen, die ernsthaft bereit sind sich an bundesweiten Protestaktionen; Leserbriefaktionen und mehr zu beteiligen. Außerdem, motiviert Eure Bundestags- und Europaabgeordneten sich zu engagieren; schreibt an Eure Lokalzeitungen und fordert Sie auf über Dinge, über die sonst nur HC in dieser Form berichtet, zu schreiben; beteiligt Euch an Aktionen Iranischer Exil- und Menschenrechtsgruppen; sprecht mit Nachbarn und Lehrern; verteilt Infomaterial (das wir gerne zu Verfügung stellen können); und helft uns auch finanziell, um dieser existentiellen, von der Weltgemeinschaft bislang absolut unterschätzten Bedrohung, etwas entgegenzusetzen.
Eure Ideen, Anregungen und Gedanken zu diesem Thema sind mehr als willkommen…  Schreibt an:
info@honestly-concerned.org
Mehr Informationen, um uns finanziell zu unterstützen, findet Ihr unter:
SPENDEN

 

 

Hinterlasse eine Antwort