Ermittlung der Todesopfer

  • 0

Ermittlung der Todesopfer

HonestReporting Media BackSpin, 26. Januar 2009

Die IDF legte ihre Zahlen der Todesopfer bei der Operation „Gegossenes Blei” vor. Dazu YNet News:

Das Militär schätzt, dass im Verlauf der Offensive 1.100 bis 1.200 Menschen getötet wurden. Etwa 700 werden Militanten zugerechnet – die überwiegende Zahl Hamas-Kämpfer….

Die IDF muss noch die Identität von etwa 200 Toten klären – die meisten davon etwa 20 Jahre alt; was sich verzögert, weil sie noch unter den Trümmern begraben liegen. Die Armee ging davon aus, dass viele von ihnen Hamas-Kämpfer waren.

Bei vielen Toten dachte man zuerst, dass sie Zivilisten gewesen wären, weil man keine Waffen bei ihnen gefunden hatte, so ein Militärsprecher, “Aber diese Vorgehensweise entspricht genau der Art und Weise der Hamas, sich unter Zivilisten zu verschanzen und sich ohne Waffen zwischen ihren Stützpunkten hin und her zu bewegen. Oft stellte sich heraus, dass jemand, der sich als Zivilist ausgab, nach unseren Überprüfungen als Hamas-Kämpfer identifiziert wurde.”

Die Zahlen unterscheiden sich nicht sehr von denen in der Berichterstattung des Corriere Della Sera.

ShareThis

Explore posts in the same categories: Die Welt und Nahost, Israel, Palästinenser, Weltmedien und Nahost

Leave a Reply