Erbarmungswürdiger Zustand der zionistischen Medienverschwörung

  • 0

Erbarmungswürdiger Zustand der zionistischen Medienverschwörung

HonestReporting Media BackSpin, 4. Februar 2009

Israels Finanzministerium erteilte der Idee eines „jüdischen Al-Jazeera” eine Absage. Die Jerusalem Post zitiert Kabinettsmitglied Isaac Herzog:

„Wir hatten in Erwägung gezogen, ein jüdisches „Al Jazeera” zu etablieren – speziell eines, das in Arabisch und Farsi ausstrahlt”, sagte er. “Aber vom Finanzministerium, das die Mittel dafür nicht bereitstellen wollte, wurde es torpediert.”

Letzte Woche lieferte Jonathan Mirvis Argumente für “Al-Jewzeera”, wenn auch in Englisch:

Ein wichtiges Instrument für die Verbreitung der Hamas-Darstellungen war Al Jazeera, das kürzlich nicht nur die Bedeutung der Kommunikation mit der arabischen Welt allein in der Sprache der dortigen Bevölkerung, sondern auch mit der gesamten englischsprachigen Welt heraushob. Al Jazeera verhalf der Hamas zu einem Medienvorteil, dem Israel nichts entgegenzusetzen hatte. Der Sender war immer in Echtzeit zur Stelle, und während er den Ruf von „Vertrauenswürdigkeit” als unabhängige Nachrichtenquelle genoss, wurde er gleichzeitig zum Shofar der Hamas.

Anders als bei dieser englischen Berichterstattung muss Israel seine Berichte für die ausländischen Journalisten entsprechend übersetzen, da viele des Hebräischen nicht mächtig sind. Diese Journalisten haben keinen Zugang zu einer anderen israelischen Schilderung als der, die von den Regierungssprechern verlautbart wird, und ihre Berichterstattung reflektiert dementsprechend die Skepsis, die sie gegenüber der offiziellen Linie hegen.

Ein wichtiges Argument für einen jüdischen Fernsehsender im Vergleich zu einem israelischen besteht darin, dass er arabische Hauptstädte ebenso erreicht wie Al Jazeera Jerusalem.

Soll Israel seinen eigenen satellitengestützten Nachrichtensender installieren?

ShareThis

Explore posts in the same categories: Araber, Die Welt und Nahost, Israel, Weltmedien und Nahost

Leave a Reply