Amnesty International. Propaganda versus Wirklichkeit

  • 0
Amnesty International hat einen großen Report  über Wasserknappheit bei den Palästinensern veröffentlicht , wobei allein Israel schuld sei . Manche Angaben stimmen, andere sind plumpe Propaganda.  
 So wird nicht erwähnt, dass im Westjordanland der Wasserverlust wegen nicht instand gehaltener Wasserleitungen bei 40 (vierzig) Prozent liege, wie mir mal ein Mitarbeiter der GTZ sagte, der als Entwicklungshilfe die Wasser- und Abwassseranlagen in Bethlehem und Salfit renovierte.
So wird da angedeutet, dass die Palästinenser offenbar unter Wassermangel leiden, weil die Siedler Swimmingpools und grüne Gärten besäßen.
Als Illustration habe ich (teilweise erst in den letzten Tagen) einige palästinensische Swimmingpools fotografiert. Diese Bilder sind vielleicht der beste Beweis dafür, dass an dem Report irgendwas faul ist: 
  • Nablus – Der private Swimmingpool des Herrn Masri
    DSC_0114.jpg DSC_0265.jpg
     
  • Ramallah – Ein Wasserbecken bei Arafats Grab
    DSC_1600.jpg 
  • Ramallah – Empfang der deutschen Repräsentanz am deutschen Nationalfeiertag beim Swimmingpool des Grand Park Luxushotels
     
    DSC_1723.jpg  Eurocopps 126.jpg
  • Jericho – Swimmingpool und verschwenderische Wasserspiele
     
Ich könnte auch Bilder von grünen palästinensischen Gärten liefern. 
Übrigens: Seinerzeit gab es die gleiche Propagandakampagne über Wasserknappheit im Gazastreifen, ebenfalls vermeintlich wegen der Swimmingpools der Siedler. Seit 2005 sind die Siedler verschwunden.  
Haben die Palästinenser dort etwa heute auch nur einen Tropfen mehr Wasser?

  
  1. YNET ‚Palestinians denied water‘

    Amnesty accuses Israel of consuming more than its fair share of water in West Bank

  2. JP Water Authority blasts Amnesty on report
    Organization accuses Israel of hogging West Bank water, says Palestinians‘ rights being violated.

  3. HA’ARETZ – Amnesty International: Israel curbing water to Palestinians 
    Group says Israel consumes 4 times more water than Gaza, West Bank; Israel: Report is ‚preposterous.‘
  • 0

Hinterlasse eine Antwort