AUSZUG AKTUELLER MELDUNGEN ZUM THEMA IRAN AUS UNSEREM TÄGLICHEN NAHOST-NEWSLETTER…

  • 0
  1. Brandaktuell…  

    1. Die nächste Lüge Mottakis! Und Lula da Silva sowie Recep Tayyip Erdogan geben wie erwartet Geleitschutz (bd)
      haaretzIran says three-way summit could finalize nuclear deal with West
      Iranian Foreign Minister Manouchehr Mottaki on Thursday hinted at a nuclear deal with the West (AP)
      Weekend meeting with Turkish and Brazilian presidents could see Tehran agree to export uranium for enrichment.
      Tehran said it hoped that a trilateral summit between Iran, Brazil and Turkey at the weekend would lead to finalization of a uranium exchange deal, the news network Khabar reported Thursday.
      „Brazilian President (Luiz Inacio) Lula da Silva and Turkish Prime Minister (Recep Tayyip) Erdogan have had sufficient talks with the world powers, including China, Russia and the United States over the nuclear issue,“ Iranian Foreign Minister Manouchehr Mottaki said on Khabar.
      „Therefore, we hope that the trilateral summit will lead to the finalization of the uranium exchange deal,“ Mottaki added….

    2. HA’ARETZ Unleashing terror? Iran loosens grip on al-Qaida
      Al-Qaida

    1. Financial Times Deutschland – Rohstoffe: Iran wird sein Öl nicht los
      Sanktionen der Vereinten Nationen, schlechte Qualität und hohe Preise: Iran findet für sein Öl keine Käufer. Den Überschuss bunkert das Land auf Schiffen. …

    2. WESER-KURIER online – Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Bremer Firma
      Ende Mai entscheidet der UN-Sicherheitsrat über Sanktionen gegen Iran. Westliche Geheimdienste sind überzeugt, dass hinter der iranischen Urananreicherung …

    3. JP –

  2. Zum Thema „Iranische Handelsbeziehungen und Wirtschaft“…
     
     
    1. JP
    2. haGalil onLine – Iran: Fünf heimlich hingerichtet, 27 andere warten auf den Galgen
      Die plötzliche Hinrichtung von fünf iranischen politischen Gefangenen am 9. Mai 2010 scheint für eine Politik der Regierung zu sprechen, …


       
    3. tt.com – Bahai-Führung seit zwei Jahren im Iran in Haft
      Am Freitag halten die Bahai in ganz Österreich, wie die Bahai-Gemeinden weltweit, Andachten ab, um der verfolgten Mitgläubigen im Iran zu gedenken. …


       
    4. shortnewsTausende Afghanen demonstrieren gegen Hinrichtungen im Iran
      Bei der größten anti-iranischen Protestkundgebung des Landes haben tausende Afghanen gegen Hinrichtungen afghanischer Flüchtlinge im Iran demonstriert. Die Demonstration fand im Osten der Stadt Jalalabad statt. Auch Eier sollen auf die iranische Botschaft geworfen worden sein.
      Die Anti-Iran-Demonstration in Jalalabad war bereits die fünfte innerhalb von zwei Wochen in Afghanistan. Der afghanische Außenminister beziffert die Anzahl der hingerichteten Flüchtlinge im Iran auf neun Personen. Parlamentarier, die im Iran zu Besuch waren, sprechen aber von mehr als 50 Menschen.
      Die Demonstranten beschuldigen den Iran außerdem, mehr als 80.000 Afghanen in den letzten Wochen aus dem Land gewiesen zu haben. Etwa 5.000 Afghanen sollen sich in iranischer Haft befinden. Millionen von Afghanen waren während der Sowjet-Ära und dem anschließenden Bürgerkrieg in den Iran geflüchtet….

    5. Free Iran Now!A chance to stand tall against Iran on human rights – Mr. Moe
      Roxana Saberi ruft in der Washington Post dazu auf, angesichts der zahllreichen Menschenrechtsverletzungen im Iran endlich aktiv zu werden – amtierende US-Präsidenten sollten aufmerksam mitlesen:
      Shortly after Iran announced that it had executed five Kurdish political activists on Sunday, I received an e-mail from a human rights campaigner in Tehran who knew one of them, asking me to spread the word about the hangings.
      „We are truly helpless,“ she wrote, „and we feel lost.“ […]….

    6. Free Iran Now!Die Gefangenen wehren sich – lalibertine
      Following the sudden transfer of Farhad Vakili from ward 350 on Saturday May 8, and his execution the next day along with 4 other prisoners, a vigil was held on Monday by ward 350 prisoners. The ceremony resulted in a harsh reaction by the head of ward 350 Bozorgnia. The ward’s 180 political prisoners then, announced they were going on a hunger strike refusing to accept the meals delivered to the ward. Reports suggest that since a few hours ago, and following an order issued by the warden, Sedaghat, Evin has started to relocate ward350 prisoners to sections 7 & 8 of Evin as well as Karaj’s Rajai-Shahr prison.
      Weiterlesen….

       

  3. Zum Thema „Menschenrechtslage“…

    1. dw-world Oppositionelle im Iran hingerichtet
      Die Hinrichtung der Oppositionellen stößt weltweit auf Kritik
      Im Iran gab es wieder Hinrichtungen von sogenannten „Staats- und Religionsfeinden“. Fünf kurdische Aktivisten wurden im Teheraner Evin-Gefängnis gehängt, weder sie noch die Angehörigen waren zuvor informiert worden.
      Bei den fünf Hingerichteten handelte es sich um Mitglieder einer iranisch-kurdischen Separatistenorganisation, wie iranische und westliche Medien berichten. Das ihnen nach islamischer Rechtsordnung zur Last gelegte Delikt lautet „Moharebeh“, ein Begriff, der allgemein „Verbrechen gegen den Staat und gegen den Islam“ umfasst. Konkret wurden ihnen Bombenanschläge auf staatliche Einrichtungen zur Last gelegt. Im Einzelnen handelt es sich bei den Hingerichteten um Schirin Elamholi, ihren Bruder Farsad Kamangar, Ali Heidarian, Farhad Wakili und Mahdi Islamian. Die fünf waren bereits 2008 zum Tode verurteilt worden. Die Todesurteile wurden laut amtlichen Medien am Sonntagmorgen (09.05.2010) im Teheraner Evin-Gefängnis vollstreckt…. 

    2. suedkurier.de – Iraner protestieren auf Marktstätte
      Auf Plakaten forderten die Teilnehmer der Mahnwache „Freiheit für alle politischen Gefangenen im Iran.“ Die Protestierer gehen davon aus, dass das iranische …

    3. ISKU (Pressemitteilung) – Proteste gegen die Hinrichtungen im Iran – Berlin
      BERLİN – In Berlin haben heute Kurd_innen vor der iranischen Botschaft einen schwarzen Kranz niedergelegt. Damit sollten die Hinrichtungen der politischen …

  4. Zum Thema „Oppositionsbewegung und Protestler“ 
     

    1. RIA Novosti – Türkei lehnt entschieden iranischen Atomwaffenbesitz ab
      Die Türkei setzt sich entschieden gegen den Besitz von Atomwaffen durch den Iran ein. „Sie kennen die Position der Türkei gegenüber dem Atomprogramm des …

       
    2. HA’ARETZRussia warns West against unilateral sanctions on Iran
      Obama administration has been lobbying Western companies not to do business with Iran due to its contentious nuclear program, while EU eyes sanctions if UN resolution fails.

      1. Radio China International – Russland will Aufschub von Iran-Sanktionen
        Der Pressesprecher des russischen Außenministeriums, Andrei Nesterenko forderte am Mittwoch in Moskau einen Aufschub der Iran-Sanktionen. …

    3. RIA Novosti – Irans Atomprogramm: China plädiert weiter für „Doppelweg“
      Die USA und eine Reihe anderer westlicher Länder verdächtigen den Iran, unter dem Deckmantel friedlicher Atomprogramme Atomwaffen zu bauen. …


       
    4. derStandard.at – Chavez setzt sich für den Iran ein
      „Nicht der Iran ist die Bedrohung für die Welt“, meinte Präsident Hugo Chavez, sondern die USA. Caracas/Sao Paulo – Venezuelas linksgerichteter Staatschef …

      1. Hugo Chavez heftig umgarnt:
        „Barack Obama möchte dich als Freund bei Facebook hinzufügen“




    5. welt.de Geballte Faust in Teheran – Michael Stürmer
      Winde der Weltpolitik wehen am Wannsee, wenn die American Academy in Berlin einlädt zu Vortrag oder vertraulicher Runde. Dieser Tage kam Martin Indyk, einer der erfahrensten amerikanischen Nahost-Experten, Mitglied des Nationalen Sicherheitsrats seit dem ersten Tag der Clinton-Administration, danach zweimal US-Botschafter in Israel und heute Vizepräsident der Brookings Institution. Dort nehmen frühere und künftige Politikberater eine Auszeit. Zeitweilig Outsider der politischen Entscheidungen, bleiben sie doch „inside the beltway“. So auch Martin Indyk.
      Obama begann im Januar 2009 mit dem „reset“ der Beziehungen zu Russland, einem Versprechen an die Völker des Islam und der ausgestreckten Hand Richtung Iran: Die Reaktion aus Teheran waren die geballte Faust, Drohungen und eine gestohlene Wahl. Inzwischen gibt es Entspannung mit den Russen. Man entdeckt wieder weitgespannte gemeinsame Interessen. Aber im Greater Middle East, wie die Amerikaner die Länder zwischen Mittelmeer und Pakistan, Kaspischem Meer und Ägypten nennen, ist es der Iran, der durch seine Atomrüstung den UN-Sicherheitsrat im Allgemeinen und Amerika im besonderen zum Narren hält…..

    6. In Ashton hat das iranische Regime eine sehr verständnisvolle Gesprächpartnerin! (bd)
      derstandard
      Iran bereit zu Treffen mit Ashton  Chefunterhändler Said Jalili will mit EU-Außenministerin reden – Verhandlungen aber nur mit IAEA
      Teheran – Im Streit um sein Atomprogramm hat sich der Iran grundsätzlich zu einem Gespräch mit EU-Außenministerin Catherine Ashton bereiterklärt. Chefunterhändler Said Jalili stehe zu einem solchen Treffen zur Verfügung, erklärte Außenamtssprecher Ramin Mehmanparast am Dienstag vor Journalisten in Teheran. Wie am Montagabend bekanntwurde, hat Ashton den türkischen Außenminister Ahmet Davutoglu gebeten, bei der Vermittlung eines Gesprächs mit Jalili behilflich zu sein. Mehmanparast sagte, die Führung in Teheran sei zwar bereit, „anzuhören, was immer Frau Ashton zu sagen hat“. Wie man aber bereits klargemacht habe, werde der Iran nur mit der Internationalen Atomenergiebehörde in Wien über sein Atomprogramm verhandeln….

      1. WELT ONLINE – Catherine Ashton gefährdet Verhandlungen mit Iran
        Mai 2010, 16:51 Uhr Seit sieben Jahren sprechen alle möglichen Akteure der internationalen Politik mit dem Iran über dessen Atomprogramm. …  

         

      2. Frankfurter Rundschau – Europas Draht nach Teheran – Von Gerd Höhler
        Die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton nimmt einen neuen Anlauf, um den Atomstreit mit dem Iran beizulegen: Sie will sich mit dem …  

      3. sueddeutsche.de – Ashton geht auf Iran zu
        München – Im Atomstreit mit Iran hat sich die EU-Außenbeauftragte Catherine Ashton zu direkten Gesprächen mit Said Dschalili bereit erklärt, …

  5. Internationale Reaktionen (z.B. Sanktionen) und iranische Gegenreaktionen… 
     

    1. AreaMobile – Iran-Edition auf dem iPad Mode-Magazine müssen sexy Models zensieren
      Intern wurde die Nummer nur „Iran Edition“ genannt, weil sich die Models kaum richtig ins Bild setzen ließen, ohne zu viel zu zeigen. …

    2. Time News (Blog) – Cannes: Film Festival ohne iranischen Regisseur
      Dass der Iran immer wieder für Negativschlagzeilen sorgt, dürfte nichts Neues mehr sein. Dennoch muss man hierfür die Verantwortung bei dem tyrannischen …

      1. Krone.at – Filmfestspiele von Cannes starten mit Protest gegen Iran  63. Festival eröffnet
      2. derStandard.at – Frankreich verlangt Freilassung des Jurymitglieds Panahi
      3. Spiegel Online – Filmfestspiele Cannes: Französische Regierung fordert Freilassung von Iran

  6. Sonstiges…
     
     
  7. MEMRI IRANIAN MEDIA BLOG – Pakistani Ambassador to Tehran Leaves Hospital After Attack

    Pakistani Ambassador to Tehran Mohammad Bakhsh Abbasi, who was wounded in an attack that was reported as an assassination attempt yesterday in Tehran, has left the Tehran hospital where he was treated. It was originally reported that he had been killed in the attack.

  8. MEMRI IRANIAN MEDIA BLOG – Saudi Daily: Diplomacy Is Of No Use Against Iran
    The Saudi daily Al-Riyadh stated today in an editorial that flexible diplomacy will not lead to significant change in Iran’s rigid position on its nuclear issue. It also warned Iran that despite its assessments, the U.S. is indeed capable of waging another front while it is fighting in Iraq and Afghanistan.
    Source: Al-Riyadh, Saudi Arabia

  9. MEMRI IRANIAN MEDIA BLOG – Khameini Representative In IRGC Warns Rafsanjani
    Mojtaba Zolnour, deputy representative of Iranian Supreme Leader Ali Khamenei in Iran’s Islamic Revolutionary Guards Corps (IRGC), has warned Iranian Expediency Council chairman Hashemi Rafsanjani that his ignoring of his children Mehdi and Faezeh’s support for the protest movement will cause the public to act against him.
    According to Zolnour, the regime is not arresting these „political corpses“ – that is, the protest movement leaders – because they are in any event in prison and their jailors are the Iranian people.
    Source: Fars, Iran

  10. MEMRI IRANIAN MEDIA BLOG – Iranian Ayatollah To Azeri Authorities: Stop Destroying Shi’ite Mosques
    Senior Iranian ayatollah Makarem Shirazi has warned Azerbaijan authorities that if they do not stop destroying Shi’ite mosques in the country, he would issue a fatwa calling to fight the phenomenon and defining anyone falling in the struggle as a martyr.
    He said that several Azerbaijan residents had already appealed to him to issue such a fatwa.
    Source: Mehr, Iran

  11. MEMRI IRANIAN MEDIA BLOG – Khamenei: Prevent Publication Of Books That Are Contrary To Regime Values
    At a conference of the Organization for Spreading Islamic Ideology, Iranian Supreme Leader Ali Khamenei called on the state authorities to prevent the pubolication of books that are contrary to the values of the religion and culture of Iran’s Islamic Revolutionary regime.
    Source: Press TV

  12. MEMRI IRANIAN MEDIA BLOG – New Iranian Computer Game – Shoot Protest Movement Leaders
    The Iranian website Khabaronline reported on the release of a new computer game, distributed in Isfahan province, in which players can shoot the leaders of the Iranian protest movement – Mir Hossein Mousavi, Mehdi Karroubi, and Muhammad Khatami.
    Source: Khabaronline.ir, May 11, 2010

Hinterlasse eine Antwort