Westerwelle auf der Flucht

  • 0

Jerusalem, 14. Juni 2011 – Der deutsche Bundesaußenminister Guido Westerwelle hat nach Gesprächen in Ramallah und Jerusalem fluchtartig Israel verlassen. Die deutsche Botschaft informierte die Journalisten, dass ein Hintergrundgespräch um 18:00 Uhr Ortszeit abgesagt worden sei, weil Westerwelle vor einer Wolke mit Vulkanasche fliehe. In Eritrea ist der Dubbi Vulkan ausgebrochen. Die Wolke mit Asche zieht langsam in Richtung Norden und hat gegen 16:00 Uhr Ortzeit die südlichste israelische Stadt Eilat erreicht. Die Wolke gefährde nach Angaben der Meteorologen nicht einmal den Flugverkehr nach Eilat und werde wahrscheinlich nicht weiter nördlich ziehen. Gleichwohl befürchtet offenbar Westerwelle, in Israel festzusitzen, obgleich die Wolke noch mindestens 300 Kilometer entfernt steht. Westerwelle werde früher als geplant nach Berlin zurückfliegen.

(C) Ulrich W. Sahm

  • 0

Leave a Reply