ULRICH W. SAHM – 2.800 Jahre alte Villa gefunden

  • 0

JP2800Jerusalem, 15. Dezember 2014 – Eine beeindruckende 2.800 Jahre alte Villa wurde in Rosch Ha´Aijn nahe Tel Aviv von Archäologen der Antikenbehörde freigelegt. Das 30×40 Meter große Gebäude in sehr gutem Erhaltungszustand verfügte über 23 Zimmern und wurde ursprünglich im 8. vorschristlichen Jahrhundert in der Zeit der assyrischen Eroberung errichtet. Es diente wohl zur Verarbeitung landwirtschaftlicher Produkte. So hat man in der Nähe Weinpressen und einen großen Lagerraum für Getreide gefunden. Nach Angaben des Archäologen Amit Shadman sei die Farm auch in späteren Zeiten benutzt worden, etwa in der persischen Periode im 6. Jahrhundert, als die „Kinder Israels“ aus dem Exil in Babylonien zurückkehrten. Die hellenistische Periode im Heiligen Land begann mit der Ankunft des größten Feldherren des Altertums, Alexander dem Großen. Die griechische Präsenz wurde in der Villa durch eine Silbermünze verewigt. Auf einer Seite stand „Alexandroy“ mitsamt einer Abbildung von Zeus und Herakles auf der anderen Seite. In der osmanischen Periode wurde in dem Gebäude ein Kalkofen errichtet, wobei alte Bausteine wieder verwendet wurden. Wegen des vorzüglichen Erhaltungszustands des Gebäudes haben die Antikenbehörde und das Bauministerium beschlossen, die Villa zu erhalten und zur Touristenattraktion zu machen.

 

 

  • 0

Hinterlasse eine Antwort