Beiträge Von :

Honestly Concerned e.V.

Iran: Debatte über Frauenrechte

Iran: Debatte über Frauenrechte Das islamistisch geprägte iranische Parlament (Majless) hat  am 23. Juli mehrheitlich für die Unterzeichnung der UN-Konvention zur Abschaffung jeglicher Form der Diskriminierung von Frauen gestimmt. Allerdings…

weiterlesen

F O L L O W – U P I N F O R M A T I O N E N

Wenn der Präventivschlag zur Vergeltung wird

Die OSZEParlamentarier wollen sich jedenfalls auch weiterhin dem Kampf gegen Antisemitismus widmen. Die Nachfolgekonferenz zu Wien soll nächstes Jahr in Berlin stattfinden. „Bis dahin wollen wir eine Art Internetpranger einrichten, an dem wir im Vorfeld einzelne Medien anklagen“, kündigte Sacha Stawski an. Alarmiert von den „zunehmend Israelfeindlichen und ressentimentgeladenen medialen Begleiterscheinungen des Nahostkonflikts“ gründete er im Mai 2002 die Initiative „Honestly-Concerned“. Seitdem bringt sich die Gruppe mit Medienbeobachtung, Mailinglisten, Anzeigen und Leserbriefaktionen in den öffentlichen Diskurs ein.

weiterlesen

Antisemitismus, deutsche Medien und der Nahostkonflikt

Podiumsdiskussion mit Prof. Gert Weisskirchen (MdB/SPD), Sybille Pfeiffer (MdB/CDU), Claudia Roth (MdB/Die Günen), Marcus Löhnig (MdB/FDP), Rabbi Andrew Baker (American Jewish Committee/Washington), Sacha Stawski (honestly-concerned.org/Frankfurt/M) Ulrich W. Sahm (n-tv/Jerusalem), Eldad Beck (Deutschlandkorrespondent Yedioth Acharonot), Moderation Staatssekretär a.D. Klaus D. Faber sowie Rabbiner Dr. Andreas Nachama zum Stichwort Antisemitismus heute:
„Antisemitismus heute ist nicht vergleichbar mit Antisemitismus in den 30er Jahren.

weiterlesen