Beiträge Von :

Honestly Concerned e.V.

AUSZUG AKTUELLER MELDUNGEN ZUM THEMA IRAN AUS UNSEREM TÄGLICHEN NAHOST-NEWSLETTER…

WELT DEBATTE Iran: Studentenbewegung 9. Juli Wahied Wahdat-Hagh von Wahied Wahdat-Hagh
Am 9.7.1999 griffen Mitglieder der Ansare Hisbollah ein Studentenwohnheim in Teheran an. Seitdem protestieren iranische Studenten jedes Jahr am 9. Juli. Ansare Hisbollah ist eine paramilitärische Truppe, die dem islamischen Staatsführer Ali Khamenei folgt.
Am 9. Juli 2007 wurden nach offiziellen Angaben 16 Akademiker und Schüler verhaftet. Sechs der Studenten hatten vor den Toren der Amirkabir-Universitä t um 6.00 morgens einen Sitzstreik begonnen und sich mit den in Haft sitzenden Studenten solidarisiert. Um 7.30
wurden sie verhaftet

weiterlesen

AUSZUG AKTUELLER MELDUNGEN ZUM THEMA IRAN AUS UNSEREM TÄGLICHEN NAHOST-NEWSLETTER…

WELT Sollen sich deutsche Firmen am Bau einer Transrapidstrecke im Iran beteiligen?
Im Iran könnte mithilfe deutscher Unternehmer die längste Transrapid-Strecke der Welt gebaut werden. Der Zentralrat der Juden in Deutschland hat eine mögliche Kooperation als ein fatales politisches Signal bezeichnet. Sollen sich deutsche Ingenieure am Bau beteiligen?
Aktueller Meinungsstand :
Neutral: Ich enthalte mich der Meinung (37%)
Pro: Ja, man sollte eine Kooperation in Wirtschaftsfragen nicht mit moralischen Erwägungen belasten. (60%)
Kontra: Nein, auf keinen Fall. Denn Präsident Ahmadinedschad ist eine Gefahr für den Weltfrieden. (3%)

weiterlesen

Israelischer Soldat im Gaza-Streifen getötet

Ein Soldat der Israelischen Verteidigungsstreitkräfte (ZAHAL) ist gestern Morgen im Gaza-Streifen getötet worden, als seine Einheit eine Operation nahe dem Flüchtlingslager al-Boureji ausführte. Angehörige der Terrororganisation Islamischer Jihad hatten das Feuer eröffnet und einen Sprengsatz gezündet. Zwei weitere israelische Soldaten wurden bei dem Vorfall leicht verletzt.

weiterlesen

AUSZUG AKTUELLER MELDUNGEN ZUM THEMA IRAN AUS UNSEREM TÄGLICHEN NAHOST-NEWSLETTER…

Iran: Ehebrecher gesteinigt
QASWIN. In der nordwest-iranischen Provinz Qaswin ist ein Mann wegen angeblichem Ehebruch zu Tode gesteinigt worden.
Trotz heftiger Proteste von Menschenrechtsorgan isationen wurde Jafar Kiani in der Ortschaft Aghche Kand bis zu den Schultern in die Erde eingegraben und anschließend zu Tode gesteinigt. Seine Partnerin, mit der Kiani mehrere Jahre zusammenlebte, sollte ebenfalls gesteinigt werden. Der Vollzug wurde jedoch ausgesetzt.
Nach der Hinrichtung von Kiani rechnet „Amnesty International“ mit der Steinigung von Mokrammeh Ibrahim, die mit ihren drei Kindern seit 11 Jahren im Gefängnis sitzt, in „den nächsten Tagen“. Die Menschenrechtsorgan isation startete gestern eine weltweite Kampagne zugunsten der Frau.

weiterlesen

AUSZUG AKTUELLER MELDUNGEN ZUM THEMA IRAN AUS UNSEREM TÄGLICHEN NAHOST-NEWSLETTER…

JCPA – Halting Iran’s Nuclear Weapons Program: Iranian Vulnerabilities and Western Policy Options – Brig. Gen. (res.) Yossi Kuperwasser
 Despite Iran’s enormous oil and gas reserves, ironically, one of its most glaring areas of vulnerability is in the economic sphere. Iran is a country whose revenues stem almost completely from the export of crude oil. Yet the international sanctions imposed so far do not indicate that there has been any serious mobilization for a real struggle against the Iranian nuclear bomb. Iran, according to a June 2007 assessment by IAEA Director General Mohamed ElBaradei, is „speeding up its enrichment capacity.“
   
Download Full Report (20pp., pdf file)

weiterlesen