Nahostkonflikt

Nahostkonflikt

„Wundervolle Beziehungen“

Nach einem „tektonischen Bruch“ in den Beziehungen zwischen Washington und Jerusalem, wie es vor einigen Wochen Israels Botschafter Michael Oren ausdrückte, ist jetzt alles wieder „wunderbar“. Der amerikanische Präsident Barack Obama gab sich bei der gemeinsamen Pressekonferenz mit dem israelischen Premierminister Benjamin Netanjahu betont locker und lachend. Während der Israeli vor einigen Monaten noch durch die Hintertür der Bediensteten ins Weiße Haus geschleust wurde, wurde ihm jetzt der rote Teppich ausgerollt. Obama lud Netanjahu sogar zu einem gemeinsamen Mittagessen ein. Beim vorigen Besuch Netanjahus ließ Obama die israelische Delegation zu „internen Beratungen“ alleine, um mit Frau und Kindern zu speisen.

weiterlesen