Nahostkonflikt

Nahostkonflikt

Statt Heldentod nur eine namenlose Leiche

Jerusalem, 2. September 2008 – „Früher nannte man das Heldentod, heute nicht mehr“, sagte Oberstleutnant Jensch vom Informationsstab der Bundeswehr in Berlin auf telefonische Anfrage. Anlass für die Nachfrage war ein obskurer Agenturbericht: „Am vergangenen Mittwoch hat die Bundeswehr die Leiche des bei einem Sprengstoffanschlag in Afghanistan umgekommenen deutschen Soldaten nach Deutschland gebracht. Sie traf am Samstagabend um 19.50 Uhr mit einem Airbus der Luftwaffe auf dem Flughafen Köln-Wahn ein. „In würdiger Form nahmen seine Angehörigen und eine Abordnung des Fallschirm-Jägerbataillons 263 den toten Soldaten in Empfang“, hieß es in einer Mitteilung.“

weiterlesen

AUSZUG AKTUELLER MELDUNGEN ZUM THEMA IRAN AUS UNSEREM TÄGLICHEN NAHOST-NEWSLETTER…

ADLADL CRITICIZES OIL COMPANIES FOR „HINDERING EFFORT TO ISOLATE IRAN“
New York, NY, August 29, 2008 … The Anti-Defamation League (ADL) today criticized two leading global energy companies for „hindering the effort to isolate Iran.“
OMV, an Austrian energy corporation, and Shell, the multinational oil company, are sponsoring a conference in Tehran whose goal is to promote „gas export opportunities and potentials of the Islamic Republic of Iran.“  The conference is scheduled for October 4-5 under the auspices of the National Iranian Gas Export Company (NIGEC).
Glen S. Lewy, ADL National Chair, and Abraham H. Foxman, ADL National Director, issued the following statement:
OMV claims to be „guided by its higher standards“ in its Corporate Social Responsibility statement and „regards human rights as universal values,“ while one of Shell’s Business Principles is „to support fundamental human rights in line with the legitimate role of business.“
Yet these two companies are co-sponsoring a conference by the state-owned energy company of the leading state-sponsor of terrorism and human rights violator.  By promoting one of Iran’s strategic industries, natural gas, OMV and Shell are hindering the effort of responsible states and corporations to isolate Iran.
How serious a threat to the world must a country be, how egregiously must it violate human rights, before it sinks to OMV’s „higher standards“?  While Shell has decided not to invest in Iran’s natural gas industry, its sponsorship is extremely disappointing and cannot possibly be in accordance with its Business Principles.
The Anti-Defamation League, founded in 1913, is the world’s leading organization fighting anti-Semitism through programs and services that counteract hatred, prejudice and bigotry.

weiterlesen

Zeitzonen spalten Palästinenser

Jerusalem, 31. August 2008 – Bei den Palästinenser ticken die Uhren unterschiedlich. Im Gazastreifen hat die Hamasregierung eine Umstellung von Sommer- auf Winterzeit schon am Freitag um Mitternacht verfügt. Im Westjordanland will die Fatah-Regierung die Uhren erst am Montag, zum voraussichtlichen Beginn des muslimischen Fastenmonats Ramadan, umstellen. „Was die Zeitzonen angeht, ist jetzt der Gazastreifen vom Westjordanland so weit entfernt wie Saudi Arabien von Marokko“, zitiert die palästinensische Nachrichtenagentur Maan eine Studentin aus Gaza.

weiterlesen

Hintergrund zu den Grenzübergängen Palästinas

Jerusalem, 30. August 2008 – Israel hat auch nach der Einrichtung einer palästinensischen Selbstverwaltung (Autonomie) nicht seinen Status als Besatzungsmacht verloren, während die Palästinenser trotz eigenem Parlament und Regierung keine volle Souveränität erhielten.

weiterlesen

AUSZUG AKTUELLER MELDUNGEN ZUM THEMA IRAN AUS UNSEREM TÄGLICHEN NAHOST-NEWSLETTER…

Die Presse – OMV sponsert Konferenz im Iran – Die Rolle des österreichischen Ölkonzerns im Iran stößt auf Kritik
Teheran/Wien (red.). Am 4. und 5. Oktober treffen Experten und Geschäftsleute der Öl- und Gasindustrie im IRIB International Conference Center in Teheran zur zweiten „Iran- Gas-Export-Konferenz“ zusammen. Dass der österreichische Erdölkonzern OMV bei dieser Konferenz als „Silber“-Sponsor auftritt, erweckt den Argwohn proisraelischer, irankritischer Kreise. Die Gruppierungen „Stop the Bomb“ oder „Realité EU“ fordern die OMV seit langem auf, die Geschäfte mit dem Iran auf Eis zu legen.
Doch die OMV ist nicht allein: Shell ist ebenfalls als Sponsor der Konferenz angeführt, die Liste der „Medien-Sponsoren“ ist lang: Darunter finden sich iranische Medien wie „Iran Exports Magazine“ und „Iran Daily“ sowie die in der Branche geschätzten Fachmedien „Energy Intelligence“, „Middle East Economic Survey“ und „Alexander’s Oil and Gas“.

weiterlesen

Harrys Place wieder online

Harrys Place wieder online honestreporting Media BackSpin, 28. August 2008 Harry’s Place ist wieder online, nachdem Sheffield-Dozentin Jenna Delich und die britische University and College Union (UCU) sich ein wenig in…

weiterlesen

UCU sperrt Delich

UCU sperrt Delich honestreporting Media BackSpin, 28. August 2008 Die Jerusalem Post berichtet, dass die UCU nun Jenna Delich untersagt hat, auf ihrer Webseite zu posten. Harry’s Place‚ Internetdienstanbieter, eine populäre…

weiterlesen

Gaza-Blockade brechen

Gaza-Blockade brechen honestreporting Media BackSpin, 28. August 2008 Eine unangenehme Wahrheit für Free Gaza Movement: ShareThis Explore posts in the same categories: Die Welt und Nahost, Israel, Palästinenser

weiterlesen