Nahostkonflikt

Nahostkonflikt

AUSZUG AKTUELLER MELDUNGEN ZUM THEMA IRAN AUS UNSEREM TÄGLICHEN NAHOST-NEWSLETTER…

europolitan USA missbilligen Pläne Israels, iranische Atomanlagen anzugreifen
Die USA lehnen einen möglichen Angriff Israels auf Anlagen des iranischen Atomprogramms ab und verweigern ihrem Verbündeten militärische Unterstützung. Der israelische Verteidigungsminister Ehud Barak erklärte am heutigen Mittwoch, die USA „halten eine Aktion gegen den Iran derzeit nicht für angebracht“. Die amerikanische Regierung forderte Israel jedoch auf, die USA vor einem solchen Schritt zu informieren.
„Die Amerikaner sind nicht bereit, uns bei einem Angriff auf den Iran zu unterstützen“, erklärte der israelische Verteidigungsminister am heutigen Mittwoch im Militärfunk. Die USA lege den Fokus im Atomstreit auch weiterhin auf den Ausbau der wirtschaftlichen Sanktionen und der Informationsbeschaffung. „Im Moment geht es vor allem darum, die diplomatischen Verhandlungen voranzutreiben. Wir haben aber viele Optionen. Israel ist ein starkes Land“, betonte Barak.

weiterlesen

Krieg an der Cyberfront

Krieg an der Cyberfront honestreporting Media BackSpin, 13. August 2008 Einige Nachrichten griffen das Thema „Russische Cyberattacken auf georgische Webseiten“ auf, die mit Beginn der Invasion einsetzten. Dazu die Christian Science…

weiterlesen

Gute Nachrichten von Al-Hurra

Gute Nachrichten von Al-Hurra honestreporting Media BackSpin, 12. August 2008 Point of No Return erwähnt, dass Al-Hurra, der US-gesponserte arabischsprachige Nachrichtenkanal, eine 22-teilige Serie über irakische Juden bringen will. Die Bedeutung…

weiterlesen

Der Terrorlink des Guardian

Der Terrorlink des Guardian honestreporting Media BackSpin, 12. August 2008 Es gibt Terrorverbindungen und Hyperlinks zu Terror. Auf der Guardian-Webseite Israel and the Palestinian territories hat sich das Blatt dafür entschieden,…

weiterlesen

Vaters Schädel im Wohnzimmer

Jerusalem, 13. August 2008 – Eine Ahnenverehrung der besonderen Art wurde bei einer Notgrabung vor dem Bau einer neuen Straßenkreuzung im Norden Israels bei Yiftah’el gefunden. In einer Grube neben einem Haus aus Lehmziegeln entdeckte der Archäologe Hamoudi Khalaily israelischen Antikenbehörde drei 9000 Jahre alte bemerkenswerte Schädel. Mit Gips hatte man die Gesichtszüge des Verstorbenen auf dem Schädel nachgeformt. Während die Nase sehr ausgeprägt geformt ist, wurde der Mund nur angedeutet. An die Stelle der Augen wurden Muscheln eingesetzt.

weiterlesen

Olmerts vermeintliches Friedensangebot

Jerusalem, 13. August 2008 – Ein vermeintliches Friedensangebot des israelischen Premierministers Ehud Olmert an die Palästinenser hat in europäischen Medien schon zu Hoffnungen und zu Analysen über den Sinn oder Unsinn des Angebots geführt. Doch im Augenblick gibt es keinen Friedensplan, sondern nur einen Zeitungsartikel von Aluf Benn im Haaretz. Dem wurde angeblich ein Papier der seit einem Jahr von Israels Außenministerin Zipi Livni mit dem ehemaligen palästinensischen Ministerpräsident Ahmed Qureia streng geheimen geführten Verhandlungen zugespielt.

weiterlesen