Nahostkonflikt

Nahostkonflikt

Raketenangriffe auf Israel

Das Raketenfeuer aus Gaza dauert an. Heute Morgen haben palästinensische Terroristen von dort wieder drei Kassam-Raketen auf israelisches Territorium abgeschossen. Eine landete im Kreis Eshkol, die beiden anderen schlugen nahe der Kleinstadt Sderot ein. Es entstand dabei weder Sach- noch Personenschaden.

weiterlesen

Nachtrag zum Fall al-Dura

Nachtrag zum Fall al-Dura HonestReporting Media BackSpin, 12. Februar 2009 FrontPageMagazine hat Rehov Pierre wieder aufgetrieben. Der französische Filmemacher war einer von dreien, die von France 2 wegen ihrer Kritik am…

weiterlesen

Kommentar Unklares Votum der Israelis

Jerusalem, 11. Februar 2009 – Zipi Livni steht an der Spitze der größten
Partei Israels. Aber Benjamin Netanjahu führt den rechtsnationalen Block an.
Königsmacher ist der aus Russland stammende als „Faschist“ verrufene Avigdor
Liberman. Mit seinen Vorschlägen, die vermeintlich unloyalen Araber mitsamt
ihren Dörfern in die palästinensische Autonomie abschieben zu wollen,
entfachte er bei jenen Arabern einen ebenso scharfen Nationalismus, der im
Zuwachs der anti-zionistischen arabischen Parteien ihr Spiegelbild fand.

weiterlesen

Ein Trend zum Pragmatismus

Jerusalem, 11. Februar 2009 – Das verwirrende Wahlergebnis in Israel lässt
auf den ersten Blick nicht erkennen, was der israelische Wähler wirklich
will. Erst ein Vergleich der früheren Zusammensetzungen der Knesset läßt
klare Trends erkennen.

weiterlesen

Israel hat keine klare Führung mehr

Jerusalem, 10. Februar 2009 – Israels Innenpolitik muss auf Arabisch mit
„Bardak“ rechnen, oder gemäß dem persischen Lehnwort auf Hebräisch mit
„Balagan“. Auf Deutsch: Durcheinander. „Das Volk will Zipi“ jubelten die
Aktivisten der Kadima Partei, nachdem die Fernsehanstalten ihrer Partei  bei
den Hochrechnungen 29  Abgeordnete vorhergesagt hatten. Bis zur Auszählung
von 99 Prozent der Stimmzettel am Morgen schrumpfte die Zahl der Mandate auf
nur noch 28.

weiterlesen