Nahostkonflikt

Nahostkonflikt

Eckart von Klaeden (Interview)

Jerusalem, 7. Januar 2009 – Der außenpolitische Sprecher der CDU/CSU Fraktion im Bundestag, Eckart von Klaeden ist nach Israel gekommen, um sich ein eigenes Bild von der Lage zu machen. Der Besuch ist mit dem Kanzleramt und dem Auswärtigen Amt abgestimmt.
Der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) in Jerusalem gelang es sogar für von Klaeden einen Termin bei Ministerpräsident Ehud Olmert zu erhalten. Lars Hänsel, Leiter der KAS sagte danach: „Es ist sehr gut gelaufen.“
Sahm: Worüber haben Sie mit  Olmert gesprochen?

weiterlesen

Live-Blogging, 6. Januar

Live-Blogging, 6. Januar HonestReporting Media BackSpin, 6. Dezember 2008 Bitte wieder auf das englischsprachige Original von Pesach Benson (HonestReporting) klicken, das ständig erneuert wird. Solange die Kampfhandlungen andauern und die Beiträge…

weiterlesen

AUSZUG AKTUELLER MELDUNGEN ZUM THEMA IRAN AUS UNSEREM TÄGLICHEN NAHOST-NEWSLETTER…

YNET ‚70,000 suicide bombers ready‘  Tens of thousands of Iranian students said to respond to hardliners‘ call to avenge Israeli offensive in Gaza
More than 70,000 Iranian student volunteers have registered to carry out suicide bombings against
Israel because of Israel’s assault on the Gaza Strip.
According to the official IRNA news agency, hard-line student leader Esmaeil Ahmadi said the students want to fight Israel in support of
Hamas – Gaza’s Islamic militant rulers.

weiterlesen

„NAHOSTKONFLIKT – SONDERAUSGABE“ – Viele neue Updates zu den aktuellen Verteidigungsmaßnahmen der Israelischen Armee… Bitte die ROT markierten Beiträge besonders beachten!!!

Der tägliche „HC Nahost Pressespiegel„Aktuelle Berichterstattung rund um die Themen Nahostkonflikt, Israel und seine Nachbarn, Iran und mehr…       INHALTSANGABE TEIL 1 – Kurzkommentare & Kurzmeldungen       NEUES VON ULRICH W. SAHM…. NEUESTE KURZMELDUNGEN VON…

weiterlesen

Israelisches Massaker ?

Jerusalem, 6. Januar 2009 – Die Zahl der Toten bei einem israelischen Angriff auf die Al Fahoura Schule im Flüchtlingslager Dschabalija, oder „in dessen Nähe“, liegt zwischen 3, 12, 30, 40 und 42. Als Quelle geben die Agenturen mal „Palästinenser“ oder den Chef der Rettungsdienste in Gaza, Mo’aweya Hassanein, an. Der Sprecher der UNWRA Flüchtlingshilfe Organisation, Chris Gunness, verurteilte schon die israelische Attacke und sprach von 3 toten Zivilisten bei dem Angriff auf die „deutlich als UNO Einrichtung gekennzeichnete Einrichtung“.

weiterlesen

Raketenangriffe auf Israel

Auch heute haben die palästinensischen Terroristen im Gaza-Streifen ihre massiven Raketenangriffe auf Israel fortgesetzt. Bis zum frühen Nachmittag waren es bereits mindestens 34 Raketen, von denen die meisten in der Kleinstadt Sderot und ihrer Umgebung landeten. Doch schlugen auch zwei Grad-Raketen in Be’er Sheva ein, und eine Grad-Rakete gelangte sogar bis nach Gedera im Zentrum des Landes. Dort wurde ein Säugling leicht verletzt.

weiterlesen

Krieg unter Ausschluss der Öffentlichkeit

Jerusalem, 5. Januar 2009 – Ausführlicher könnte der Lagebericht des israelischen Militärsprechers kaum sein: „Das Vorrücken im Gazastreifen erfolgt nach Plan. Die Soldaten erfüllen ihre Mission.“ Mehr ist über das Eindringen israelischer Truppen nicht zu erfahren. Angeblich wurde der Gazastreifen in drei Teile zerschnitten.

weiterlesen

Den Schlüssel zum Waffenstillstand hält Ägypten

Jerusalem, 5. Januar 2009 – Eine ganze Riege europäischer Außenminister, aus Frankreich, Tschechien und Schweden, sowie die EU Kommissarin Benita Ferrero-Walder und EU-Chefdiplomat Javier Solano füllten am Montag Mittag das Büro der israelischen Außenministerin Zipi Livni. Am Abend machte zusätzlich der französische Präsident Nicolas Sarkosy seine Runde, erst bei Präsident Abbas in Ramallah und dann bei Israels Staats- und Regierungschef, Schimon Peres und Ehud Olmert. Diese geballte europäische Präsenz will das amerikanische Vakuum füllen, das der scheidende Präsident George W. Bush hinterlässt und der zur Zeit auf Hawai Golf spielende künftige Präsident Barack Obama noch nicht mit eigenen Worten füllen will.

weiterlesen