Nahostkonflikt

Nahostkonflikt

AUSZUG AKTUELLER MELDUNGEN ZUM THEMA IRAN AUS UNSEREM TÄGLICHEN NAHOST-NEWSLETTER

THE WEEKLY STANDARD U.S. Senators Demand that Germany close Iran EIH Bank
U.S. frustration with German chancellor Angela Merkel and her foreign minister, Guido Westerwelle, seems to have reached a breaking point this week. Germany’s recalcitrant position about shutting down Iran’s main financial conduit in Europe – the Hamburg-based European-Iranian Trade Bank (EIH) – prompted a bipartisan group of U.S. senators on February 1 to issue a strongly worded letter to German foreign minister Guido Westerwelle.

weiterlesen

Anschlag auf Gasleitung

Bis zu 300 Meter hohe Flammen schlugen bei El Arisch im nördlichen Sinai aus einer Messstation über ägyptischen Gasleitungen. Mutmaßlich infolge eines Terroranschlags explodierte ein Rohr, durch das im Sinai gefördertes Naturgas von Ägypten nach Jordanien geleitet wird. Zunächst wurde vermutet, dass das parallel dazu verlaufende Gasrohr nach Aschkelon in Israel betroffen war. Die ägyptische Gasbehörde hatte als Vorsichtsmaßnahme auch den Gasfluss nach Israel gestoppt. In Ägypten wurde behauptet, dass „Elemente von außerhalb Ägyptens“ den Anschlag verübt hätten. Die ägyptische Feuerwehr konnte angeblich den Brand schnell wieder unter Kontrolle bringen.

weiterlesen

Jemens Juden: Rettet uns

Jerusalem, 4. Februar 2011 – Eine der ältesten jüdischen Gemeinden der Welt könnte noch an diesem Wochenende endgültig aufgelöst werden. Die rund 300 verbliebenen Juden des Jemen haben die USA und jüdische Organisationen gebeten, sie zu retten. Am Wochenende soll ein Flugzeug eine erste Gruppe nach Europa ausfliegen und von dort weiter in die USA. Auch Israel ist an der Rettungsaktion beteiligt, wie die Zeitung Jedijot Achronot berichtet. Die Juden im Jemen waren in den letzten Jahren immer wieder Opfer von Anschlägen der El Kaeda geworden. Auf amerikanischen Druck hin wurden die letzten jüdischen Familien in geschlossene Gelände in Raida und Sanaa gebracht, wo sie von der Leibgarde des Präsidenten Ali Abdullah Salah bewacht wurden. Dennoch ist aus dem Gelände von Raida am vergangenen Samstag ein 8 Jahre alter jüdischer Junge entführt worden, mutmaßlich die Rache für das Todesurteil gegen einen Jemeniten, der einen Juden ermordet hatte. Auf die jüdische Gemeinde solle so Druck ausgeübt werden, sich für eine Begnadigung des Mörders einzusetzen.

weiterlesen

Raketenangriff aus Gaza

Palästinensische Terroristen aus dem Gaza-Streifen haben heute Morgen wieder eine Kassam-Rakete auf den Süden Israels abgefeuert. Sie explodierte im Kreis Sdot Negev, richtete aber weder Sach- noch Personenschaden an.

weiterlesen