Nahostkonflikt

Nahostkonflikt

AUSZUG AKTUELLER MELDUNGEN ZUM THEMA IRAN AUS UNSEREM TÄGLICHEN NAHOST-NEWSLETTER…

RIA Novosti Sechser-Gruppe legt UN-Sicherheitsrat neuen Resolutionsentwurf zu Iran vor
UNO, 29. Januar . Die „Sechser-Gruppe“ (UN-Vetomächte Russland, die USA, China, Großbritannien, Frankreich plus Deutschland) hat am Montag dem UN-Sicherheitsrat den neuen Resolutionsentwurf mit weiteren Sanktionen gegen Iran vorgestellt.
„Die Botschafter der ‚Sechs‘ haben den zehn nichtständigen Mitgliedern des UN-Sicherheitsrats bei informellen Konsultationen in der britischen Mission Teile des Resolutionsentwurfs unterbreitet, die auf Außenministerebene in Berlin abgestimmt worden waren“, teilte ein westlicher Diplomat RIA Novosti mit.
Ihm zufolge ist das Kräfteverhältnis im UN-Sicherheitsrat in Bezug auf die vorgeschlagenen Sanktionen noch nicht klar und der Termin für die Aufnahme offizieller Konsultationen noch nicht festgelegt.

weiterlesen

Handy-Gespräche aus dem Flugzeug

Jerusalem, 31. Januar 2008 – „Sie sind gebeten, jetzt ihr Handy und andere elektronische Geräte auszuschalten. Das Handy darf erst wieder nach der Landung und nach Öffnen der Flugzeugtüren eingeschaltet werden.“ Diese dringende Warnung aus dem Lautsprecher, noch vor dem Start des Flugzeugs, könnte bald der Vergangenheit angehören. Angeblich bringen Handys die elektronischen Anlagen der Passagierflugzeuge so durcheinander, dass ein Absturz droht.

weiterlesen

Der Winograd Report

Jerusalem, 30. Januar 2008 – Der endgültige Untersuchungsreport zum zweiten Libanonkrieg ist veröffentlicht. Richter Elijahu Winograd verlas am Mittwoch Abend nach 16 Monaten Untersuchungen, dem Verhör von 75 Zeugen, der Studie von 4000 Seiten Dokumenten eine Kurzfassung.

weiterlesen

AUSZUG AKTUELLER MELDUNGEN ZUM THEMA IRAN AUS UNSEREM TÄGLICHEN NAHOST-NEWSLETTER…

FORBESAustrian PM rejects reports German govt intervened against OMV’s Iran dealings
VIENNA (Thomson Financial) – German chancellor Angela Merkel has not intervened with the Austrian government to protest OMV AG’s pursuit of business dealings with Iran, Austrian chancellor Alfred Gusenbauer said in an interview with the Viennese daily Der Standard.
Gusenbauer said that German and Israeli media reports that such an intervention occurred were ‚complete nonsense and misinformation‘ and added that Merkel did not discuss the issue with him.
According to Gusenbauer, the Austrian government will not exercise any influence on OMV with regard to its dealings with Iran other than to ensure the company complies with all relevant laws and UN resolutions.

weiterlesen

Übersetzung der wichtigsten Passagen aus der offiziellen Kurzfassung des Reports – Jerusalem, 30. Januar 2008

11.              Insgesamt betrachten wir den zweiten Libanonkrieg als seine ernsthafte versäumte Gelegenheit. Israel initiierte einen langen Krieg, der ohne klaren militärischen Sieg endete. Eine halbmilitärische Organisation mit ein paar tausend Mann widerstand mehrere Wochen lang der stärksten Armee des Nahen Ostens, mitsamt absoluter Lufthoheit, zahlenmäßiger Überlegenheit und technologischen Vorteilen. Die Raketensalven auf die Zivilbevölkerung Israels dauerten während des ganzen Krieges an. Die israelische Armee lieferte keine wirksame Antwort darauf …

weiterlesen

Sibirische Kälte und Schneepflüge gegen Olmert

Jerusalem, 29. Januar 2008 – „Israel ist ein völlig anormales Land“, sagte am Dienstag früh der Rechtsexperte Mosche Hanegbi. Ein eisiger Wintersturm mit erwarteten Minus neun Grad und Sturmböen mit Geschwindigkeiten bis zu 100 Stundenkilometern fegen über das Land hinweg. Bei den „Hallen der Nation“ in Jerusalem parken in Schneepflüge umfunktionierte Planierraupen der Stadtverwaltung. Und das alles nur, damit Richter Winograd garantiert am Mittwoch um Punkt 17 Uhr MEZ vor laufenden Kameras seinen Report über die letzten drei Tage des Libanon-Krieges vom Sommer 2006 verlesen könne.

weiterlesen