Antisemitismus: Entsetzen über Morddrohung | Frankfurt – Frankfurter Rundschau

  • 0

Nach einem antisemitischen Hass-Anruf bei einem Rabbiner sind viele Frankfurter Juden besorgt. Kämmerer Uwe Becker will mit einer ungewöhnlichen Aktion “ein Zeichen gegen Antisemitismus setzen”.

Der Drohanruf bei einem Frankfurter Rabbiner hat bei vielen Mitgliedern der jüdischen Gemeinde Angst und Entsetzen ausgelöst. „Es sind Hemmschwellen gefallen, und das setzt den Leuten zu“, sagte Sacha Stawski, Vorsitzender des proisraelischen Vereins Honestly Concerned, der Frankfurter Rundschau. Viele Frankfurter Juden fühlten sich momentan unsicher auf der Straße und achteten zum Beispiel darauf, in der Öffentlichkeit nicht sofort als Jude erkannt zu werden. Die aktuellen Morddrohungen gingen vermutlich von einem wütenden und sehr verzweifelten Menschen aus, sagte Stawski. Dennoch müsse man sie „leider ernst nehmen“….


Leave a Reply