Audiatur-Online / Ulrich W. Sahm » Spiegel: „Friedenskämpfer“ für Krieg und Folter

  • 0

Spiegel-Online hat einen Israeli aus Haifa und einen Palästinenser aus Gaza ausgewählt, sie zu „Friedenskämpfern“ erklärt und ihnen eine Bühne geboten, ihre Ansichten vorzustellen. Die Spiegel-Redakteurin Theresa Breuer hat nicht verraten, wie sie „Friedenskämpfer“ definiert und gemäss welchen Kriterien sie die beiden ausgewählt hat. Der Israeli vertritt Ansichten, die täglich in Zeitungen wie Haaretz nachzulesen sind. Der Palästinenser befürwortet ausdrücklich Krieg…


3 Kommentare
  • Bettina Knust
    Bettina Knust

    Wörter ändern im Lauf der Zeit häufig ihre Bedeutung. Unter Freiden verstand man einmal die Abwesenheit von Krieg (unter anderem). Heute ist Frieden mit Streit oder Gewalt gleichzusetzen. Friedensprozess, Friedensaktivist, Friedenskämpfer *ggg*, Aachener Freidenspreis, Friedensdemonstration, Friedensbewegung etc. etc. …

  • Bettina Knust
    Bettina Knust

    Wörter ändern im Lauf der Zeit häufig ihre Bedeutung. Unter Freiden verstand man einmal die Abwesenheit von Krieg (unter anderem). Heute ist Frieden mit Streit oder Gewalt gleichzusetzen. Friedensprozess, Friedensaktivist, Friedenskämpfer *ggg*, Aachener Freidenspreis, Friedensdemonstration, Friedensbewegung etc. etc. …

Hinterlasse eine Antwort