Berliner Märchentage in der Palästinensischen Mission | Palästinensische Mission

  • 0

7 Kommentare
  • Dagmar Müller
    Dagmar Müller

    Der Irrsinn ist immer noch steigerungsfähig. Wurde neben der landestypischen Kleidung auch der übliche Sport erklärt, wie z. B. steinewerfen, messerstechen, Sprengstoffgürtel basteln usw , basteln ist ja beliebt bei Kindern dieses Alters. Sie sollten Workshops einrichten, von uns finanziell gefördert, im Rahmen des kulturellen Austausches. Es tut mir leid, aber nach der letzten Nacht bin ich etwas genervt.

  • Daggi Dörfler
    Daggi Dörfler

    Ich finde es gut, wenn sie in dem Alter die Botschaft besuchen und die Vorurteile ablegen lernen. Sehr gute Aktion. Sie sollen ja schließlich die Gesetze kennenlernen und damit kann nicht früh genug angefangen werden. Kinder werden im Ausland von klein auf mit der Politik des Landes groß, denn in vielen ausländischen Familien sind politische Themen an der Tagesordnung. Da können deutsche Kids noch was lernen. Die jüngsten palästinensischen Attentäter sind 10 Jahre alt. Das sollte hier nicht unbedingt ausgelebt werden. Wie schon geschrieben, ausländische Kinder werden mit der Politik groß. Da sind deutsche Kinder und Frauen sehr hinterherhinkend. In deutschen Familien wird auf Politik sehr wenig Wert gelegt.

Hinterlasse eine Antwort