„Diese Aussagen Luthers sind völlig inakzeptabel“ – Zentralratspräsident Schuster lobt die EKD für ihren Umgang mit dem Antisemitismus des Reformators | Ekd

  • 0

1 Kommentar
  • Peter Kossatz
    Peter Kossatz

    Naja…übrigens..Luther war Katholik. Er war nicht der erste und nicht der letzte Geistliche , die wir heute als Reformatoren bezeichnen. Seine Verdienste sind bekannt (die anderer Reformatoren auch) Seine Karriere geschah allerdings postum.Es waren Fürsten ,die sich von der römischen Kirche abwendeten. Fürsten ,denen Luther in den „Bauernkriegen“ ideologisch beistand,zu deren Vernichtung (Bauern) er aufrief. Als geborener Katholik und Geistlicher entsprach seine affektive Haltung gegenüber „den Juden“ der Haltung seiner Mitmenschen..und der Haltung der kath,Kirche zu dieser Zeit. Hamburg ,als größte protestantische Stadt, erlag 1933 dem Charme der NSDAP . http://goo.gl/3UXh4y …letzteres hat natürlich nichts mit Luther zu tun

Hinterlasse eine Antwort