EU labeling of West Bank goods is a ‘red line,’ Israel’s top diplomat warns | The Times of Israel

  • 0
  • 0

1 comment
  • Rolf Tschan
    Rolf Tschan

    Bei uns in der Schweiz hat das funktioniert. Auch in den USA: Eine Nation, doch mehrere Staaten. Kurz: Eine Föderation.

    Bei uns (Schweiz) konnte mit diesem Ansatz der tiefe Konflikt zwischen katholischen und reformierten Regionen gelöst werden. Noch heute haben wir katholische und reformierte Kantone. Und noch heute haben wir vier Sprachregionen, die sich auch kulturell recht deutlich unterscheiden.

    Zwei Staaten: Hier Israel, dort ein nicht miteinander verbundenes und sich gegenseitig bis aufs Blut bekämpfendes Gebilde aus Judäa, Samaria und Gaza?

    Es müsste eigentlich jedem einleuchten, dass so ein Gedanke definitiv begraben gehört.

Leave a Reply