Münchner Friedenskonferenz: Reiter verurteilt Ausladung | Süddeutsche.de

  • 0
1 Kommentar
  • Honestly Concerned e.V.
    Honestly Concerned e.V.

    JuFo – Junges Forum Deutsch-Israelische Gesellschaft: „🗣 „Eine Friedenskonferenz, deren Organisatoren ihre Position ganz offen für antisemitische Ausgrenzungen missbrauchen, sollte zukünftig nicht mehr stattfinden.“

    (Prof. Dr. Susanne Schröter)

    📍 Die Deutsche Friedensgesellschaft Dfg-Vk Bayern schließt den jüdischen SPD-Stadtrat Marian Offman von ihrer „Münchener Friedenskonferenz“ aus und begründet dies mit seiner ablehnenden Haltung zur antisemitischen BDS-Kampagne sowie seiner Sympathie für Israel. Offman hätte ein städtisches Grußwort verlesen sollen.

    Andere, nichtjüdische, BDS-kritische Stadträte waren an gleicher Stelle zuvor akzeptiert worden. BDS sondert Jüdinnen und Juden aus und knüpft ihre Akzeptanz an die Bedingung der Distanzierung von Israel. Dieser antisemitische Charakter zeigt sich überall dort, wo BDS in Erscheinung tritt und nicht entschieden zurückgewiesen wird, etwa in der Szene der „Friedenskonferenz“.

    🙅‍♀️ Wir können uns Prof. Schröter nur anschließen!“
    https://www.facebook.com/jufodigev/photos/a.169081273125076/2980358775330631/?type=3&theater

Hinterlasse eine Antwort