Stellungnahme: Meinungs- und Pressefreiheit stärken, Judenfeindschaft und Islamophobie überwinden | Deutscher Koordinierungsrat

  • 0

Nach der vom Deutschen Koordinierungsrat der Gesellschaften für christlich-jüdische Zusammenarbeit (DKR) unterstützten Mahnwache des Zentralrates der Muslime und der Türkischen Gemeinde Berlin, am 13. Januar 2015, betont der DKR mit Blick auf die Terrorangriffe in Frankreich: Jeder religiös oder ideologisch gefärbten Infragestellung von Presse- und Meinungsfreiheit muss entschieden entgegen getreten werden. Zugleich müssen verstärkt Anstrengungen unternommen werden, zunehmende Judenfeindschaft und wachsende Islamophobie zu überwinden…


1 Kommentar
  • Roger Bückert
    Roger Bückert

    „Uns droht keine sogenannte „Islamisierung des Abendlandes“.“
    Na, die Seife mit der Moschee drauf, hat Aldi jetzt aus dem Sortiment genommen. Ist eine Moschee nun islamisch oder islamistisch.
    Leider macht es sich der Koordinierungsrat, der ansonsten ein wirklich gutes Statement bringt, an dieser Stelle viel zu einfach, indem er die Islamisierung einfach ignoriert!

Hinterlasse eine Antwort