Studie zeigt Stabilität rechtsextremer und -populistischer Einstellungen – Mitte-Studie der FES zeigt Stabilität rechtsextremer und rechtspopulistischer Einstellungen / Verbreitung besonders hoch unter Sympathisanten der AfD / Stimmung mit Blick auf Flüchtlingssituation gelassen | FES

  • 0
2 Kommentare
  • Otokar Löbl
    Otokar Löbl

    Erstens sind 20% sehr viel und mit Sicherheit keine Minderheit. Und es sind nur die, die sich dazu bekennen. Zweitens handelt es sich nicht um eine Feindlichkeit gegenüber den Islam als Religion, sondern gegenüber, sagen den realexistirenden Islam und seinen Erscheinungsbild der eigentlich in fast vormittelalterlichen Stammesbräuchen sich hier präsentiert und nach Europa importiert wird. Es geht darum das richtige Maß und aristotelische Mitte zwischen Altruismus und Egoismus zu finden.

Hinterlasse eine Antwort