Vortrag von Antisemiten? Caritas München kündigt Verein fristlos – Die Jüdisch-Palästinensische Dialoggruppe (JPDG) wollte am Montag bei der Caritas einen Vortrag halten. Das sorgt bei Charlotte Knobloch und der Israelitischen Kultusgemeinde für heftigen Protest – mit Konsequenzen. München – „Mit Erstaunen und Verärgerung“ habe sie den Vortrag zur Kenntnis nehmen müssen, schreibt Charlotte Knobloch, die Präsidentin der Israelitische Kultusgemeinde, an Peter Bachmeier, seines Zeichens Chef des Münchner Caritasverbandes. Der Beschwerdebrief liegt der AZ vor. | Abendzeitung-muenchen

  • 0
  • 0
1 Kommentar

Hinterlasse eine Antwort