White House concerned Iran deal could boost terror – top official | The Times of Israel

  • 0

1 comment
  • Andreas Gardé
    Andreas Gardé

    es wäre albern anzunehmen, dass diese möglichkeit nicht bedacht worden ist. entweder die verhandler schätzten die gefahr als geringer ein als wir (was eine bemerkenswert dämliche mutprobe wäre). oder man wollte einen fuss in die tür bekommen (was unweigerlich zur amputation führen wird). in dem fall winkt den einbeinigen dann ein ordentlicher schadenersatz in gestalt von milliardengeschäften. israel stört da nur

Leave a Reply