Zentralrat der Juden rät von der Kippa in Problemvierteln ab | SPIEGEL ONLINE

  • 0

44 Kommentare
  • Simone Hofmann
    Simone Hofmann

    Es wird immer schlimmer. Der Zentralrat kann wohl nicht anders, als das zu raten. Aber ich finde nicht, dass wir den Kopf senken sollten und uns so weit einschränken lassen sollten. Warum? Warum müssen das immer nur wir tun?
    Kein Moslem würde angesichts eines jüdischen Viertels oder vor einer Synagoge auf die kommen, dass er z. B. seine traditionelle Kopfbedeckung nicht tragen sollte. Von uns geht aber auch keine Gefahr aus. Es an der deutschen Justiz Übergriffe auf Juden zu ahnden und nicht runter zu spielen wie das in der Vergangenheit der Fall war. Außerdem ist man, wenn als Jude oder Jüdin erkennbar nicht nur in Problemvierteln in Gefahr. Das kann überall passieren. Der Zentralrat sollte lieber kritisch gegenüber der deutschen Justiz sein und vielleicht eher dazu raten, dass die Gesetze die wir haben auch Anwendung finden.

Hinterlasse eine Antwort