Nahostkonflikt

Nahostkonflikt

Leseempfehlungen

Leseempfehlungen HonestReporting Media BackSpin, 27. Juli 2009 • New Tool Uses Facebook to Boost Israel’s Image • Will Hamas Culture War Acknowledge Nazi Ties? • Activists Work to Elude Iran’s…

weiterlesen

Startup mit der „Rose von Jericho“

Jerusalem, 26. Juli 2009 – „Die 83 Jahre alte Frau brach in Tränen aus“, erzählt in gebrochenem Deutsch Oded Hamm, ein exzentrischer israelischer Tourguide. „Endlich habe ich verstanden, warum mein Vater mich als kleines Kind `Rose von Jericho´ nannte“, ergänzt er die Geschichte der alten Frau. Hamm trägt einen abgewetzten Lederhut auf dem Kopf, Latzhose und ein von der Sonne gegerbtes Gesicht.

weiterlesen

Politische Luftbrücke aus den USA

Jerusalem, 27. Juli 2009 – Sondergesandte George Mitchell und US Verteidigungsminister Robert Gates sind die ersten Amerikaner in Israel im Rahmen einer Gesprächserie zwischen der neuen Regierung des Präsidenten Barack Obama und der ebenso neuen Regierung in Israel unter Benjamin Netanjahu. Israels Fernsehen sprach schon von einer „politischen Luftbrücke“.

weiterlesen

AUSZUG AKTUELLER MELDUNGEN ZUM THEMA IRAN AUS UNSEREM TÄGLICHEN NAHOST-NEWSLETTER…

IPETITIONS Deny Ahmadinejad the visa to attend the upcoming UN General Assembly in New York!
The petition
Deny Ahmadinejad the visa to attend the upcoming UN General Assembly in New York!
The Islamic Republic regime has ruled Iran for over 30 years. During this period hundreds of thousands of human lives have perished. A country has been ruined and a region totally destabilized. Many around the world have suffered from the consequences of State sponsored terrorism and above all, the world has been witnessing that this regime does not represent the Iranian people and hence, can not be regarded as legitimate.
At the same time, the Islamic regime in Iran and its supporters abroad are trying to emerge from the current crisis and seek international recognition and legitimacy for the rulers of the Islamic Republic.
On the verge of the upcoming United Nations General Assembly in September, Mahmoud Ahmadinejad is reportedly planning to visit New York to attend the next UN General Assembly.
The Iranian community worldwide firmly believes that:
1- President Obama and his administration should decisively side with the people of Iran and deny Ahmadinejad (or any other Islamic Republic delegations for that matter) the right to obtain an entry visa to the United States for the purpose of „representing“ the Iranian nation during the 64th United Nations General Assembly on September 15, 2009.
2- Neither Ahmadinejad nor any of the members of his cabinet have any legitimacy to be recognized as the president or be regarded as the representatives of the Iranian nation.
3- This is the least the civilized world can do for the Iranian people during these decisive times.
Such decision taken by the United States and President Obama will bear an enormous impact on the Iranian people’s struggle for freedom and democracy in Iran and the prevalence of peace worldwide.
Sincerely
The Undersigned
  

weiterlesen

„Mit großem Schmerz“ – Bundesverdienstkreuz zurückgegeben

Erste Rückgabe des Bundesverdienstkreuzes…
Jerusalem, 24. Juli 2009 – Der 74 Jahre alte israelische Reiseführer Motke Shomrat hat am Freitagmorgen um 9.00 Uhr die deutsche Botschaft in Tel Aviv aufgesucht und Botschafter Harald Kindermann „mit großem Schmerz“ sein Bundesverdienstkreuz aus Protest gegen die Ehrung der israelischen Anwältin Felicia Langer zurückgegeben. Langer lebt heute in Tübingen.

weiterlesen

„Mit großem Schmerz“ – Bundesverdienstkreuz zurückgegeben

Erste Rückgabe des Bundesverdienstkreuzes…
Jerusalem, 24. Juli 2009 – Der 74 Jahre alte israelische Reiseführer Motke Shomrat hat am Freitagmorgen um 9.00 Uhr die deutsche Botschaft in Tel Aviv aufgesucht und Botschafter Harald Kindermann „mit großem Schmerz“ sein Bundesverdienstkreuz aus Protest gegen die Ehrung der israelischen Anwältin Felicia Langer zurückgegeben. Langer lebt heute in Tübingen.

weiterlesen

LINKS bzw. Artikel zum NACHDENKEN, ÄRGERN UND/ODER REAGIEREN….

Aus der rechtsextremen NATIONAL ZEITUNG…
News4Press.com (Pressemitteilung) – Ist der Iran unser Feind?
Die Meinungsindustrie in der Bundesrepublik Deutschland ist sich in ihrem unerbittlichen Kampf gegen den Iran und besonders seinen Präsidenten Ahmadinedschad einig. Sechsspaltige Schlagzeile von Israels Rammbock „Bild“: „Irans tapfere Frauen protestieren wieder gegen Ahmadinedschad“. „Die Welt“ als Flaggschiff des Springer-Konzerns macht auf: „Zehntausende demonstrieren wieder in Teheran“. Im Kommentar dazu heißt es: „Der Geist der Freiheit ist aus der Flasche.“ Die „Frankfurter Rundschau“ schließt sich auf Seite 1 mit der Überschrift an: „Sie sind wieder da“ und auf Seite 2: „Der Aufstand lebt“. Die „taz“ zeigt ihr Entzücken: „Predigt bringt Protest zurück“….

weiterlesen