Nahostkonflikt

Nahostkonflikt

Wo Ost und West zusammentreffen

Wo Ost und West zusammentreffen honestreporting Media BackSpin, 7. Mai 2008 Verraten die folgenden Beschreibungen Jerusalems einen Hauch von Voreingenommenheit zugunsten palästinensischer Ansprüche? AFP schreibt: Die Westmauer (Klagemauer), an der Peres…

weiterlesen

AUSZUG AKTUELLER MELDUNGEN ZUM THEMA IRAN AUS UNSEREM TÄGLICHEN NAHOST-NEWSLETTER…

So kann man die Realität auch verdrehen: „Kritiker sprechen von einer Anti-Iran-Kampagne“
Der Standard
Kriegsdrohungen aus dem Hörsaal
Foto: REUTERS/Raheb Homavandi
Atomprogramm am Wochenende Thema einer Konferenz in Wien – Für Aufsehen sorgte Plädoyer für Militär­schlag gegen den Iran – Iranischer Journalistin Zutritt verweigert
Wien – Der bemerkenswerteste Satz des Abends fiel ganz nebenbei. Die Sanktionen gegen den Iran hätten versagt, Teheran ließe sich selbst durch das israelische Atomarsenal nicht abschrecken, skizzierte der israelische Historiker Benny Morris das düstere Szenario. Also gebe es nur eine Option: Israel müsse einen Präventivschlag gegen das iranische Atomprogramm führen. „Mit konventionellen Waffen. Und wenn das nicht reicht, dann mit unkonventionellen.“ Ein atomarer Präventivschlag also. „Viele unschuldige Menschen würden dabei sterben“, sagte Morris. Aber das sei immer noch besser als ein nuklearer Holocaust in Israel.
Morris war einer der Redner bei der Eröffnung der zweitägigen Konferenz „Die iranische Bedrohung“ am Samstagabend in der Uni Wien. Die von der Plattform „Stop the Bomb“ in einem Hörsaal abgehaltene Tagung war nicht unumstritten, Kritiker sprechen von einer Anti-Iran-Kampagne.
Mehr…
 

weiterlesen

Olmert soll Geld genommen haben

Jerusalem, 6. Mai 2008 – „Israel ist die Karikatur einer Demokratie“, sagte der Rechtsexperte Mosche Hanegbi im Radio. Eine totale Nachrichtensperre hindert die israelischen Medien zu verraten, was dem Ministerpräsidenten Ehud Olmert im neuesten Korruptionsskandal vorgeworfen wird. Wegen der Dringlichkeit des Falles, wurde Olmert sogar schon am Freitag von der Polizei verhört.

weiterlesen

Außerlehrplanmäßige Aktivitäten

Außerlehrplanmäßige Aktivitäten honestreporting Media BackSpin, 6. Mai 2008 Reuters beginnt langsam von Awad al-Qiq Notiz zu nehmen, dem Rektor einer UNRWA-Schule, dessen außerlehrplanmäßiger Stundenplan den Bau von Raketen für den Islamischen…

weiterlesen

Leseempfehlungen

Leseempfehlungen honestreporting Media BackSpin, 6. Mai 2008 Amerikas Verbündeter in Nahost. Israel hat, wie Mothers Against Drunk Driving, die öffentliche Meinung auf seiner Seite. Israels 60-Jahre-Test Arabisch-palästinensische Zeitschriften-Website gehackt. Ist…

weiterlesen

Von Hungersnot über Gasmasken zu Weltuntergangsparties – Serie: 60 Jahre Israel

Jerusalem, 6. Mai 2008 – Dröhnende Popmusik drang aus dem Pub in einem der ehemaligen Klostergebäude des russisch-orthodoxen Hospiz mitten in Jerusalem. „Wir haben schon den Stellungsbefehl Nummer 8 in der Tasche“, sagte einer der jungen Männer, während Mineralwasserflaschen in den Jugendklub schleppt. Das war am 14. Januar 1991, am Abend vor Ausbruch des Irakkriegs. „Ehe es schon wieder in den Krieg geht, wollen wir noch einmal so richtig den Weltuntergang feiern.“ Die gesamte Bevölkerung Israels war damals schon mit Gasmasken ausgestattet worden, aus Furcht vor irakischen Scud-Raketen mit Giftgas.

weiterlesen

Hisbollah: Nur Politik

Hisbollah: Nur Politik honestreporting Media BackSpin, 4. Mai 2008 Die für die Verbindung zu den Medien zuständigen Personen haben ihre Zusammenarbeit für dieses Wochenende eingestellt. Zuerst berichtete die LA Times in…

weiterlesen