Berlins Konzept gegen Antisemitismus: Nicht alle Straftäter können belangt werden | Berliner Zeitung

  • 0
2 Kommentare
  • David Sofer
    David Sofer

    „Berlin lernt aus der Geschichte“, sagte Müller. „Bekenntnisse der Politik, die den Antisemitismus verurteilen, seien wichtig und richtig.“

    In einem Satz das Problem an der heuchlerisch Antisemitismus Politik in Deutschland. Im ganzen Artikel kommt weder das Wort „Schutz“ noch „schützen“ vor.
    Es geht also darum sich selbst zu bescheinigen, dass man gegen Antisemitismus vorgeht, als tatsächlich den Juden die gesellschaftliche Anerkennung und physische Sicherheit zu gewährleisten.

    Die Wiedergutwerdung der Deutschen erfolgt über das Erinnern, die höchste Form des Vergessens, sagte Eike Geisel schon vor über 20 Jahren.

    Dieser Artikel bestätigt, dass es hier den Politiker nur um Ihre Wiedergutwerdung geht, aber weder um sie Sache, noch um ihre jüdischen Bürger.

Hinterlasse eine Antwort