Der neue Antisemitismus trifft Deutschland moralisch am härtesten | Neue Zürcher Zeitung

  • 0
1 Kommentar
  • Joachim Kretschmann
    Joachim Kretschmann

    Was sind die beiden Kernpunkte des Antisemitismus? Unrecht am Jüdischen Volk begehen und zum Unrecht schweigen. So konnte die satanische Ideologie Hitlers Millionen Menschenleben vernichten. Nach dem verlorenen Krieg wollte sich das „neue“ demokratische Deutschland geläutert zeigen. Und wie ein Vater nach dem Streit mit seinem jüngsten als Versöhnungstaktik diesem je nach Alter ein Überraschungsei oder ein neues Game mitbringt, so erhielt Israel moralische Ablasszahlungen wie z.B. zu Sonderkonditionen U-Boote (auch wenn dieser Vergleich zugegebenermaßen ein wenig hinkt). „Aber dann muss es auch mal gut sein“, so denken immer mehr Landsleute. Doch Aufarbeitung der Vergangenheit beinhaltet auch die Benennung der Mechanik des begangenen Unrechts, wie es so weit kommen konnte. Doch bei diesen Hausaufgaben hat Deutschland mächtig geschludert. Denn 70 Jahre nach dem Holocaust ist dieselbe Mechanik wieder am wirken, nicht allein durch Schweigen bzw. Enthaltungen bei all den verlogenen Verurteilungen Israels durch die sog. Völkergemeinschaft, nein, Deutschland wird selbst wieder zum Täter durch die „Zurückweisung“ von Israels ureigensten Rechten! „Die Juden sind schuld“, so tönte es einst aus Nazikehlen – „Besetzte Gebiete“, „ermordete Palästinensische Aktivisten durch Israels Armee“, „das Leiden der Zivilbevölkerung in Gaza durch die Blockade Israels“, „Rückkehrrecht der Palästinensischen Flüchtlinge in ihre Heimat Palästina“, „von Israel 1967 erobertes arabisches Territorium“, … auf gut deutsch: Die Juden sind schuld! Und Deutschland schweigt nicht nur, nein, es fördert ideologisch und ebenso finanziell die Feinde Israels, ja, macht lukrative Geschäfte mit deren Todfeinden! Deutschland verlegt Stolpersteine für die toten Juden, aber mit den lebenden hat es so seine Probleme. Denn die wehren sich und fordern ihr ureigenstes Recht. Weil Israel solche „Freunde“ hat, bleibt ihm nur eines übrig: Leben, auch wenn das vielen nicht passt!, und kämpfen ohne Rücksicht auf die Meinung anderer!

Hinterlasse eine Antwort