Slide backgroundBokehTucan
Honestly Concerned e.V. ist ein gemeinnütziger Verein - mit Juden
und Nichtjuden als Teilnehmer. Wir engagieren uns für eine
wahrhaftige Berichterstattung und gegen Antisemitismus,
Fremdenhass und Intoleranz.

Lesen Sie mehr

Slide backgroundBokehTucan
Honestly Concerned e.V. ist ein gemeinnütziger Verein.
Wir werden weder staatlich, parteilich, oder sonst durch eine
bestimmte Organisation, religiöse Gemeinschaft oder andere
Quelle finanziell unterstützt. Wir sind allein auf die Hilfe unserer
Leser, Freunde und Förderer angewiesen.
Lesen Sie mehr
Slide background
Was ist Antisemitismus?
Tucan
Lesen Sie mehr
Slide backgroundBokeh
Wie schreibt man einen
wirksamen Leserbrief?
Tucan
Lesen Sie mehr

Eintrag in Mailingliste

Liste(n) auswählen:

Nahostkonflikt

120 Jahre ist es her, dass Theodor Herzl am ersten Zionistenkongress in Basel von einem jüdischen Staat geträumt und seine Schrift «Der Judenstaat» veröffentlicht hat – nun werden seine Gedanken neu in Erinnerung gerufen und wiederbelebt. Die beiden Autoren Doron Rabinovici und Nathan Sznaider gehen in ihrem Buch «Herzl reloaded: Kein Märchen» (Suhrkamp Verlag, 2016) der Frage nach, was Herzl heute wohl zu seiner verwirklichten Utopie sagen würde. Beide haben sich einen E-Mail-Austausch mit Theodor Herzl erdacht, in dem sie seine Vision auf die Probe stellen und der Frage nachgehen, was Herzls Vision mit dem heutigen Israel zu tun hat.
In his speech before the members of the Conference of Presidents of Major Jewish American Organizations in Jerusalem this week, President Reuven Rivlin said that Israel has three overriding foreign policy concerns: “Number 1: Relations with America. Number 2: Relations with America. Number 3: Relations with America.”

"Volksterror" in Judäa und Samaria dauert an, während das Grenzgebiet zwischen Israel und dem Gazastreifen ruhig bleibt. Zwei Raketen wurden von der Sinai-Halbinsel aus abgefeuert. Einwohner von Tajibeh wegen des Verdachts der Mitgliedschaft beim IS festgenommen. Neue Hamas-Leitung trifft im Gazastreifen zusammen.

Boykott, Deinvestitionen, Sanktionen: Eine internationale Bewegung will mit dieser Strategie ein Ende der Besatzungspolitik Israels erreichen – und provoziert damit wiederum Gegenmaßnahmen. In Deutschland wurden einigen Unterstützern die Bankkonten geschlossen.

JNS.org – A Palestinian terrorist who murdered two Hebrew University of Jerusalem students has found a new ally, the far-left group Jewish Voice for Peace (JVP).
The killer is Rasmieh Odeh. The Obama administration tried to deport her for lying about her terrorist past — and the saga is currently playing out in the US legal system.
The University of Central Lancashire and University College London in Britain were forced to cancel the Israel Apartheid Week events, which were supposed to take place next week, following the intervention of Friends of Israel associations in the UK.
The cancellation of these events is part of the struggle against the Israel boycott movement on campuses.
Raphael Israeli ist emeritierter Professor für islamische, chinesische und die Geschichte des Nahen Ostens an der Hebräischen Universität. Er hat mehr als 25 Bücher verfasst, darunter Blood Libel and Its Derivatives: The Scourge of Antisemitism [Ritualmord und seine Ableger: Die Geissel des Antisemitismus] und Poison: Modern Manifestations of a Blood Libel [Gift: Moderne Erscheinungsformen des Ritualmords].
Nur eine Vergangenheit – nie Zukunft – hat die Zweistaatenlösung. Hier der jüdische Staat Israel, dort der Staat Palästina – das war stets eine Kopfgeburt. Sobald sie in konkrete Politik umgesetzt werden sollte, war sie entweder eine Totgeburt, oder sie wurde getötet. US-Präsident Donald Trump scheint sie nun unfeierlich beerdigt zu haben. Die Internationale Gemeinschaft (die so heißt und leider keine Gemeinschaft ist), die EU und auch Deutschland klammern sich trotzdem weiter an diesen Plan.
Two-year-old Yacub’s family was put in touch with an Israeli charity with the help of a Jalalabad English teacher and his Facebook connections
More than 1,800 runners come to the event from abroad, the first place seized by Gezu Belete Mekonen; most runners enjoyed the pleasant weather; residents of the city were less than thrilled.

Innenpolitik

Wenn man den Begriff No-go-Areas vernimmt, denkt man zuerst an südamerikanische, von Drogenhändlern kon­trollierte Favelas, wo sich die Staatsmacht nur mit Sonderein­heiten von Polizei und Militär Zutritt verschaffen kann. In den Vorstädten europäischer Metropolen entstanden jedoch bereits vor langer Zeit Problemviertel, welche sich durch die Migrantenströme und die unkontrollierte Einreise von Flüchtlingen massiv ausweiteten.
Fast 500 antisemitische Vorfälle gab es 2016 allein in Berlin, Tendenz steigend. Unter Migranten, Rechts- und auch Linksextremen ist der Hass auf alles Jüdische längst hoffähig. Die CDU schlägt Alarm.
Köln - In der Affäre um die Bespitzelung angeblicher Gegner des Regimes Erdogan durch Imame der Türkisch-Islamischen Union Ditib in Deutschland machen die Grünen Druck auf Kanzlerin Angela Merkel und die Bundesregierung. In einer parlamentarischen Anfrage verlangt die Grünen-Bundestagsfraktion unter anderem darüber Auskunft, was die Regierung und ihr zugeordnete Behörden wie die Geheimdienste und die Generalbundesanwaltschaft zur Aufklärung unternommen haben.

Nach dem Anti-Terror-Einsatz in Northeim werden weitere Details zu dem verdächtigen Islamisten bekannt. Nach SPIEGEL-Informationen hetzte Sascha L. vor Jahren noch gegen Muslime - damals war er Rechtsextremist.

What a surprise! To what could this skyrocketing number of “radical Islamists” be attributed? Might it have something to do with Merkel’s disastrous immigration policies? No, it would be bigoted, racist and “Islamophobic” to think that.
was in Stockholm last Friday, an eyewitness on the great night that nothing happened. Donald Trump gave a speech in Florida the next day, asking his audience to look at what had occurred “last night in Sweden”. Something appalling, apparently, involving asylum seekers. The Swedes “took in large numbers,” he said. And now “they’re having problems like they never thought possible”. But he was wrong: nothing of note had happened that night. His mistake was used by much of the Swedish media (and politicians) to slate him, as if he concocted the whole idea of an immigration problem.
Chicago. In Chicago haben zwei Fluggäste ihre Maschine verlassen müssen, nachdem sie ein südländisch aussehendes Paar rassistisch beleidigt hatten. Andere Passagiere hatten die Crew informiert; ein Video dokumentiert den Vorfall.
As part of President Trump’s unapologetic promise to defeat “radical Islam,” critics expect an overhaul of the previous administration’s Countering Violent Extremism (CVE) program. Under Obama, officials adopted counter-extremism policies that European politicians tried over a decade ago and have since deeply regretted.
COPENHAGEN, Denmark — A Danish prosecutor says a 42-year-old man in northern Denmark has been charged with blasphemy for allegedly burning the Quran and posting a video of it on Facebook.
Jan Reckendorff says it was the first time since 1971 that a person was charged for “publicly mocking a religious community’s religious doctrines or worship,” adding it is punishable by imprisonment for up to four months or fine.
Rom (dpa) - Der Vatikan und das Jüdische Museum in Rom machenerstmals in ihrer Geschichte eine gemeinsame Ausstellung. Im Zentrumsteht die Menora, der siebenarmige jüdische Leuchter und das Symbolfür das Judentum. Die Beziehungen zwischen der katholischen Kircheund dem Judentum waren jahrhundertelang schwierig, bevor es in denletzten Jahrzehnten eine Annäherung gab.