Slide backgroundBokehTucan
Honestly Concerned e.V. ist ein gemeinnütziger Verein - mit Juden
und Nichtjuden als Teilnehmer. Wir engagieren uns für eine
wahrhaftige Berichterstattung und gegen Antisemitismus,
Fremdenhass und Intoleranz.

Lesen Sie mehr

Slide backgroundBokehTucan
Honestly Concerned e.V. ist ein gemeinnütziger Verein.
Wir werden weder staatlich, parteilich, oder sonst durch eine
bestimmte Organisation, religiöse Gemeinschaft oder andere
Quelle finanziell unterstützt. Wir sind allein auf die Hilfe unserer
Leser, Freunde und Förderer angewiesen.
Lesen Sie mehr
Slide background
Was ist Antisemitismus?
Tucan
Lesen Sie mehr
Slide backgroundBokeh
Wie schreibt man einen
wirksamen Leserbrief?
Tucan
Lesen Sie mehr

Eintrag in Mailingliste

Liste(n) auswählen:

Nahostkonflikt

Latin American country, which is closely allied with Iran, severed ties over 2010’s Gaza flotilla affair
Diese Artikelreihe beruht auf einem überarbeiteten Referat, welches der Autor im Oktober 2016 an Veranstaltungen an der Universität Innsbruck sowie des Jungen Forums DIG Frankfurt an der Goethe Universität in Frankfurt a. M. präsentierte. Der letzte Teil vergleicht Hamas, Al-Qaida und Islamischer Staat. Der erste Teil erschien am 27. Dezember 2016, der zweite Teil am 2. Januar 2017, der dritte Teil am 12. Januar 2017, der vierte Teil am 30. Januar 2017 und der fünfte Teil am 30. Januar 2017.
Der 2006 zum letzten Mal für eine Kadenz von vier Jahren demokratisch gewählte und seitdem nicht mehr legitimierte 82 Jahre alte Präsident der palästinensischen Autonomiebehörde, Mahmoud Abbas, hat einen vielbeachteten Besuch in Deutschland absolviert. Er wurde mit höchsten Ehren von Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundesaussenminister Sigmar Gabriel empfangen. Gabriel bezeichnete ihn als „mein Freund“. Regierungskonsultationen mit Israel hatte Deutschland zuvor abgesagt. Die Bundestagswahlen im September wurden als Vorwand für Merkels Terminengpässe angegeben.

“We don’t care if there is an imbalance of power; our will is more powerful than their force. Our will and beliefs are more powerful than their weapons."

Loudspeakers used to call the faithful to prayer broadcast audio from a porn movie in a city in northern Turkey, according to reports, leading to calls for an official probe.
Instead of the traditional Adhan, people in Kuzeykent, a suburb of the northern city of Kastamonu, were woken at 1 a.m. last Wednesday by the soundtrack from a pornographic film being played at high volume from the mosque loudspeakers, UPI reported.

ZDF heuteplus, Israel und das Schlümpfe-Plakat...
Im Nachhinein ist man dort immer differenzierter... #Schlumpfine
Bild könnte enthalten: Text
Die Welt ist ein Kleeblatt, und Jerusalem ist ihr Nabel. Die berühmte Weltkarte ziert eine Doppelseite des „Reisebuch zur Heiligen Schrift“. Nachweislich gehörte ein Exemplar des reich illustrierten Berichts über die heiligen Stätten Palästinas aus dem Jahr 1592 in die theologische Privatbibliothek von Johann Sebastian Bach. In Jerusalem gezeigt und gespielt zu werden, sagen der Direktor des Bachhauses in Eisenach, Jörg Hansen, und sein museumspädagogischer Mitarbeiter, Benjamin Teidelt, „hätte Bach sehr geschmeichelt“. Mit „A small work – Bach's Mass in B Minor“ ist das Bachhaus zum zweiten Mal mit einer Sonderausstellung am Bachfestival in Jerusalem vertreten.
Eine "anti-israelische Propaganda-Veranstaltung": Grüne werten Regierungsantwort als Bestätigung ihrer Kritik an einem Auftritt von Israel-Hasser Norman Finkelstein in Halle.
While Hezbollah has similar rockets, this is the first time that Hamas has developed such a weapon, Army Radio reports.

Abbas is again promoting the great lie that the so-called Palestinians are the indigenous people of the Land of Israel, this time claiming they are the descendants of the ancient Canaanites.
Palestinian Authority (PA) head Mahmoud Abbas continued to propagate the Palestinian lie negating Jewish history by claiming that the Palestinians are the indigenous people of Israel and the descendants of the Canaanites.
Abbas was on a three-day trip to Germany to add diplomatic pressure on Israel. Addressing the Konrad Adenauer Foundation, he spoke about his alleged pursuit of peace.

Innenpolitik

Berlin - Ein Blick in die Vergangenheit: In der Vorwoche waren Fans von Hertha BSC und dem Karlsruher SC nach Polen gereist, um dort mehr über die Verbindungen 'ihrer' Vereine und dem Nationalsozialismus zu erfahren. Während ihrer sechstägigen Reise (21. - 26.03) besuchten die 25 Fußballfans, begleitet von den Historikern Juliane Röleke und Simon Metz, das ehemalige deutsche Konzentrationslager- und Vernichtungslager Auschwitz in der Stadt Oświęcim sowie das ehemalige jüdische Ghetto in Kraków. Die Gedenkstättenfahrt, die in ähnlicher Form bereits im Vorjahr stattfand, ging aus der Initiative der Fanprojekte Berlin und Karlsruhe hervor.

Diese Artikelreihe beruht auf einem überarbeiteten Referat, welches der Autor im Oktober 2016 an Veranstaltungen an der Universität Innsbruck sowie des Jungen Forums DIG Frankfurt an der Goethe Universität in Frankfurt a. M. präsentierte. Der letzte Teil vergleicht Hamas, Al-Qaida und Islamischer Staat. Der erste Teil erschien am 27. Dezember 2016, der zweite Teil am 2. Januar 2017, der dritte Teil am 12. Januar 2017, der vierte Teil am 30. Januar 2017 und der fünfte Teil am 30. Januar 2017.
Jetzt macht Bayern ernst: Nach Informationen von t-online.de hat die CSU-geführte Staatsregierung den Gesetzentwurf zum Verbot der Gesichtsverhüllung im Landtag eingereicht. Österreich beschließt zeitgleich ein umstrittenes Integrationsprogramm.
Der Vizepräsident des Zentralrates der Juden in Deutschland, Abraham Lehrer, hat nachdrücklich vor der „Alternative für Deutschland“ (AfD) gewarnt. Es habe schon immer rechte Gruppierungen wie etwa die Republikaner oder „Pro NRW“ gegeben, „aber zum ersten Mal haben wir mit der AfD eine Partei, die uns wirklich Sorgen bereitet“, sagte er am Dienstagabend in Bonn. Anders als diese Parteien kämen die Wähler der AfD nicht von irgendwelchen Rändern, sondern aus der Mitte der Gesellschaft. „Der berühmte Satz ’Der Antisemitismus ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen’, ist aus unserer Sicht wahr“, sagte Lehrer vor Oberstufenschülern des Bonner Beethoven-Gymnasiums.
Eine "anti-israelische Propaganda-Veranstaltung": Grüne werten Regierungsantwort als Bestätigung ihrer Kritik an einem Auftritt von Israel-Hasser Norman Finkelstein in Halle.
Ahead of a hearing on his future in the UK Labor Party, former mayor of London Ken Livingstone doubles down on his denial that he said Hitler was a Zionist.
Livingstone was suspended from the party after he said on an April 2016 radio interview that Hitler was “supporting Zionism” before “he went mad and ended up killing six million Jews.”
PARIS (JTA) — A leader of the Freemasons in France said he was assaulted on the street by a woman carrying a hammer who called him a Jew.
Christophe Habas, the master of the Grand Orient of France, suffered superficial wounds in the incident Wednesday night as he was walking to a metro station in the French capital, the Le Parisien daily reported Thursday. The assailant shouted “Jew” three times as she hit him with the hammer before fleeing.
Acht Monate lang hat der Journalist Constantin Schreiber Freitagspredigten in deutschen Moscheen besucht. Was dort gepredigt wird, ist offenbar oft antidemokratisch und auch sonst problematisch. Schreibers Fazit ist ernüchternd.
In einer Berliner Kita eskalierte der Protest muslimischer Eltern gegen einen schwulen Kinderbetreuer. Der Fall verdeutlicht das schwierige Verhältnis von Religion und Homosexualität.
Der Historiker Raphael Gross tritt Mitte April sein neues Amt als Präsident der Berliner Stiftung Deutsches Historisches Museum (DHM) an. Die Vertragsverhandlungen seien am Montag erfolgreich abgeschlossen worden, teilte das DHM am Dienstag in Berlin mit.