Drei Qassam-Raketen auf Israel abgefeuert

  • 0

Am Samstag wurden drei Qassam-Raketen auf israelisches Gebiet nördlich des Gazastreifens abgefeuert. Die Explosion war in der Nähe eines Kibbuz in der Region „Shaar Hanegev“ zu hören.

Eine Qassam-Rakete schlug neben dem Sicherheitszaun, in der Nähe des Kisufim-Übergangs ein. Eine weitere traf Gewächshäuser eines Kibbuz und eine dritte schlug südlich von Nahal Oz ein. Es gab keine Verletzten.

Am Freitag wurden ein Offizier und ein Soldat der israelischen Armee im Flüchtlingslager Qalandiya nördlich von Jerusalem leicht durch Schüsse von Palästinensern verletzt. Die beiden Verletzten wurden in ein Krankenhaus in Jerusalem gebracht.

Zu Schusswechseln ist es am Wochenende auch in Jenin, Mesilia und Qabatiya südlich von Jenin gekommen, sowie in Nablus, in Faroun, südlich von Tulkarem und in Beitunie, westlich von Ramallah. Bei der wöchentlichen Demonstration gegen den Sicherheitszaun neben dem Dorf Bilin, westlich von Ramallah, wurde ein Soldat leicht durch einen Stein verletzt. In Hebron schossen Soldaten auf einen Palästinenser und verletzten diesen. Er war nach ihren Angaben dabei, einen Molotowcocktail auf sie zu schleudern. (Haaretz, 18.2.07)

Hinterlasse eine Antwort