Die israelisch-aserbaidschanischen Beziehungen

  • 0

Die israelisch-aserbaidschanischen Beziehungen

 

 

Die Verschwörungstheorien kennen keine Grenzen, wenn es um Israel geht. Im folgenden behauptet eine Autorin der Nachrichtenagentur ISNA, Israel investiere und helfe der aserbaidschanischen Regierung, um Iran unter Druck zu setzen.

 

 

Israelisch-aserbaidschanische Beziehungen gefallen dem iranischen Regime nicht

 

„Das zionistische Regime ist schon seit 13 Jahren in der aserbaidschanischen Republik präsent,“ beklagt Motahere Schafii von der iranischen Nachrichtenagentur ISNA.

 

Die israelisch-aserbaidschanischen Beziehungen sollen direkt zu Beginn der Unabhängigkeit der Republik im Jahre 1992 aufgebaut worden sein. Dennoch habe Israel keine großen Befürworter bei den Aserbaidschanern, behauptet die Autorin. Das „künstliche Gebilde des zionistischen Regimes“ habe 1993 eine Botschaft in Aserbaidschan eröffnet.

 

Israelis sollen Lebensmittel unter den Armen dieser Republik verteilt haben. Israel habe mit „scheinbar humanistischen Schritten versucht einen Platz bei den Muslimen dieser Republik zu finden“, sei aber erfolglos geblieben.

 

Aserbaidschan würde zu den wenigen islamischen Staaten gehören, in denen Israel überhaupt eine Botschaft habe. Aserbaidschan habe dagegen noch nicht einmal eine Botschaft „in den besetzten palästinensischen Gebieten eröffnet. Aus geopolitischen Gründen und weil Aserbaidschan Mitglied der Organisation islamischer Staaten ist, konnte es bis heute keine Botschaft in Israel eröffnen.“[1]

 

Israel führe landwirtschaftliche Projekte in Aserbaidschan durch, um „Einfluss in Mittelasien und in Kaukasus zu bekommen und um seine Energiebedürfnisse abzusichern.“ Zudem würde Israel die Staaten „gegen den Iran aufstacheln. Israel sucht dort strategische Verbündete in seinem Kampf gegen den Islam.“

 

Die aserbaidschanische Regierung sei auf Auslandsinvestitionen angewiesen. Gegen das israelische Kapital habe es aber bereits Proteste gegeben. Zudem „analysiert“ Motahere Shafii, dass die aserbaidschanische Regierung die israelischen Beziehungen nutzen wolle, um die „armenische Republik zu bedrohen.“ Die Aserbaidschaner wollten sogar die „jüdische Lobby im US-Kongress nutzen, um ihre Macht zu sichern.“

 

Das eigentliche Ziel der israelischen Regierung sei eigentlich, Druck auf den Iran auszuüben.

 

Allein deswegen helfe Israel der aserbaidschanischen Regierung.[2]

 

 

 

 

UND SIEHE AUCH: http://www.memri.org/bin/opener_latest.cgi?ID=SD168707

 

 

 



[1] ISNA spricht von Israel als die besetzten Gebiete.

Hinterlasse eine Antwort