LESERZUSCHRIFT: Judenfeindlichkeit von muslimischen Studenten an der Uni Köln!

  • 0

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich studiere an der Universität Köln einen Master der Erziehungswissenschaften und saß gestern in einem Seminar, in dem es um Rassismus gehen sollte. Die Referatsgruppe bot, nach einer thematischen Einführung, an, über die Geschehnisse bei der Demo „Hooligans gegen Salafisten“ zu diskutieren. Ein Teilnehmer ließ verlauten, dass es ‚Salafisten‘ gar nicht gebe, sondern dies eine mediale Erfindung von BILD, STERN, SPIEGEL, etc. sei und man ja sowieso genau wisse wer da die Strippen ziehe. Es sei nur positiv zu betrachen, dass sich Moscheen um Jugendliche kümmern und sie weg von Alkohol und anderen Sünden holen. Ich hoffte auf Widerworte, doch nichts passierte. Als der Dozent uns aufforderte über alltägliche rassistische Situationen nachzudenken, schaltete ich mich ein und erklärte dass die Verschwörungstheorien meines Kommilitonens eben eine solche Situation darstellt und fragte ihn direkt ob er mit sogenannten medialen Strippenziehern Juden meint. Er ließ verlauten, dass doch allgemein bekannt sei, dass der Axel Springer Verlag in jüdischer Hand liege, er die USA hasse, weil die Juden dort die Macht haben und sagte mir ich müsse doch zugeben, dass Geld Macht sei und alle Banker Juden seien.

Ich kann immer noch nicht ganz begreifen, was sich da an einer deutschen Universität zugetragen hat. Das Schlimmste, keiner außer mir hat ihm widersprochen! Der Dozent meinte direkt wir lassen diese sinnlose Diskussion, man könne hier ja auch keinen Privatkrieg führen. Müssten nicht ein Lehrbeauftragter eingreifen und versuchen diesem Studenten wieder auf einen ‚menschlichen‘ Weg zu führen!????

Diese Judenfeindlichkeit von Muslimen ist kein Problem der Unterschicht! Es geschieht überall! Der Kommilitone ist kein perspektivloser Jugendlicher aus einem sozialen Brennpunkt. Er sitzt in einer Universität!

Ich bin nicht einfach nur besorgt, ich habe große Angst! Es ist mehr als Zeit etwas zu unternehmen und dies sage ich nicht als Jüdin, sondern als Mensch!

 

  • 0
10 Kommentare

Hinterlasse eine Antwort