Nahostkonflikt

Nahostkonflikt

Redeverbot für kritische Lehrer in Israel

Jerusalem, 1. Juli 2010 – „Der Einfluß der rechtsnationalen Regierung in Israel macht vor den Schulen des Landes nicht Halt. In den vergangenen Monaten wurden die Lehrpläne und die Richtlinien für Lehrer deutlich verändert. Auf den Schulhöfen darf in den Pausen nur noch israelische Musik gespielt werden, und der erste Libanonkrieg von 1982 soll künftig nicht mehr auf dem Lehrplan stehen. Schuldirektoren, die sich gegen die israelische Besatzung der palästinensischen Gebiete ausgesprochen haben, wurden Anfang dieser Woche vor den Bildungsausschuss der Knesset zitiert.“, so eine Kurzmeldung der Deutschen Welle.
In ersten Leserkommentaren werden die Verhältnisse in Israel schon mit 1933 in Deutschland verglichen. Die einzige Demokratie des Nahen Ostens sei nur noch mit den schlimmsten Diktaturen zu vergleichen.
Die Sprecherin des israelischen Erziehungsministeriums nahm auf Anfrage zu jedem Kritikpunkt Stellung.

weiterlesen

Friedman + Fayyad – Bibi =?

Friedman + Fayyad – Bibi =? HonestReporting Media BackSpin, 30. Juni 2010 Tom Friedman beschäftigt sich mit „Fayyadism“ und bedient sich des Erfolges der palästinensischen Wertpapierbörse als Aufhänger. Meine einzige Wortklauberei…

weiterlesen

AUSZUG AKTUELLER MELDUNGEN ZUM THEMA IRAN AUS UNSEREM TÄGLICHEN NAHOST-NEWSLETTER…

FOCUS US-Generalstabschef gegen Iran-Angriff

Der US-Generalstabchef Mike Mullen hat sich gegen einen Angriff auf den Iran ausgesprochen, obwohl die Sorgen über das Atomprogramm des Iran größer werden. Ein Militärschlag der USA gegen den Iran wäre „unglaublich destabilisierend“ für die Region, so Mullen. Unterdessen befürchtet Israel einen Angriff des Iran, sollte dieser jemals über Atomwaffen verfügen.
weiterlesen

Rakete aus Gaza zerstört Fabrikgebäude

Ein Abpackbetrieb im Kreis Sdot Negev ist heute Morgen von einer Kassam-Rakete getroffen worden, die palästinensische Terroristen aus dem Gaza-Streifen abgefeuert hatten. Außer dem Gebäude wurden auch davor lagernde Gerätschaften schwer beschädigt. Verletzt wurde bei dem Angriff niemand.

weiterlesen