Benjamin Netanjahu sollte nicht weiter provozieren – Israels Premier will weiter machen mit dem Siedlungsbau. So aber kann es keine friedliche Lösung im Nahen Osten geben. Ein Kommentar. | Tagesspiegel

  • 0
  • 0

5 comments
  • Joachim Kretschmann
    Joachim Kretschmann

    Durch solche Täter-Opfer-Umkehr wird der teuflische Plan der Hamas erst recht belohnt! Weder der Siedlungsbau noch der Tempelberg sind das Problem, vielmehr der Blutdurst der Palästinenserführung, damit ihr Traum vom judenreinen Großpalästina Wirklichkeit werden kann. Durch dreiste Lügen über Israel wird die arabische Jugend unablässig angestachelt, sich als Blutopfer für die teuflischen Absichten der Hamas und Co. aufzumachen, um zu morden. Dies allein, und nur dies, ist der Grund für die „anhaltenden Spannungen“.

  • Anonymous

    Wenn Europa versinkt, lassen Sie uns sicherstellen, daß Israel ersäuft zuerst
    Von Eldad Beck • 11/25/2015

    Gastkommentar: Da die EU ächzt unter dem Druck der Existenzkrise, das einzig einigende Thema ist die obsessive Notwendigkeit Israel unter Druck zu setzen, Kompromisse und Vereinbarungen zu akzeptieren, die seine Existenz gefährden könnten.
    BERLIN – Das obsessive willkommen die Europäischen Union hat gegeben ihren bürokratischen Einrichtungen um sich auf das Siedlungs-Produktkennzeichnung Thema in den letzten Jahren zu konzentrieren ist sehr besorgniserregend.

    In einer Zeit in der die EU unter dem Druck der existentiellen Krisen ächzt – der Terrordrohungen, der Euro-Krise, der Ukraine-Krise, die Griechenland-Krise, der Flüchtlingen und illegalen Migrationskrise , der Demokratieuntergrabung-Krise – das einzige Thema bei dem es gelingt fast vollständige Einheit zu erreichen ist die obsessive Notwendigkeit, Israel unter Druck zu setzen und zu zwingen Kompromisse und Vereinbarungen einzugehen die seine Existenz gefährden könnten. Es ist als ob die sagten: Wenn Europa versinkt, lassen Sie uns sicherstellen, daß Israel ersäuft zuerst.

    http://www.ynetnews.com/articles/0,7340,L-4729701,00.html

Leave a Reply