Christen ‘müssen harte Schläge einstecken’

  • 0

Christen ‘müssen harte Schläge einstecken’

HonestReporting Media BackSpin, 16. November 2008

Der palästinensisches Feuilletonist Abd Al-Nasser Al-Najjar mit einer mutigen Feststellung zur Verfolgung der Christen durch die Araber– speziell durch die Palästinenser. MEMRI hat ins Englische übersetzt:

Lasst uns ehrlich sein und offen heraus laut sagen, dass die palästinensischen Christen harte Schläge einstecken und dennoch weiterhin schweigend leiden, um nicht aufzufallen. Ich verweise hier nicht auf das Leiden, das durch die Besatzung verursacht wurde…sondern auf Aktionen in mindestens 20 vergangenen Jahren….das beinhaltet seit Anfang der Besatzung 1967 die Beschlagnahmung christlichen Eigentums, vor allem in Bethlehem, in Ramallah und in Al-Birah….

Außerdem gibt es den Versuch, christliches Leben in Palästina an den Rand zu drängen, obwohl es [dort] reich und tief verwurzelt ist. Dies begann mit [Vorwürfen gegen Christen], ungläubig zu sein – einer Maßnahme, die schließlich der gesamten palästinensischen Bevölkerung schadete….

Aber das fundamentale Problem hier hat mit der Kultur zu tun. Wir flößen unseren Kindern fortwährend eine entsetzliche Hasskultur ein, die Christen als Ungläubige darstellt…und als „Fremde”. Wir brauchen eine Injektion humanistischen und nationalen Erwachens; ein Aufschrei muss durchs Land gehen für die Wiederherstellung der Rechte der Christen, derer sie beraubt worden sind – [und wir müssen uns dafür einsetzen], um die demographische Balance zu konservieren, die die Einheit unserer Heimat und die Rechtmäßigkeit der palästinensischen Sache schützt.

Justus Reid Weiner geht weiterhin näher auf das Unrecht ein, und auch darauf, wie sie [die Christen], manipuliert werden, die Schuld auf Israel abzuwälzen. Al-Najjars Mut ist besonders angemessen: Wir nähern uns der Weihnachtszeit, dem einzigen Mal im Jahr, wo sich die Mainstream-Medien Sorgen über die abnehmende Zahl der Christen im Heiligen Land machen. Raten Sie mal, wem dafür die Schuld gegeben wird.

(Hat tip: Martin Peretz)

  • 0

Leave a Reply