Frankfurt, 11.01.2009: Demonstration gegen den Terrorismus der Hamas und für Israels Recht auf Selbstverteidigung

  • 0

Dies ist der Zeitpunkt, um den Menschen in Israel unsere uneingeschränkte Solidarität und Unterstützung zu zeigen.

  

Demonstration gegen den Terrorismus der Hamas
und für Israels Recht auf Selbstverteidigung

 

 

learn israelIn der Hoffnung auf Frieden, hat Israel den Gaza-Streifen 2005 verlassen. Statt dies als Schritt für den Aufbau des lang ersehnten Staates Palästina zu nutzen, hat die vom Iran unterstützte Terrororganisation Hamas, deren erklärtes Ziel die Zerstörung Israels ist, den gesamten Gaza-Streifen in eine Abschussrampe für Angriffe gegen Israel verwandelt. Hieran konnte auch die am 19. Dezember von der Hamas für beendet erklärte Waffenruhe nichts ändern. Allein zwischen dem 4. November und dem 15. Dezember 2008 wurden 130 Raketen und 98 Mörsergranaten auf Menschen, ihre Wohnungen, ihre Schulen und ihre Kindergärten in Israel abgefeuert: 7 Jahre Angst kann keine Demokratie hinnehmen.

 

 

Am kommenden

Sonntag, 11. Januar 2009

werden wir uns um 11.00 Uhr
voraussichtlich am Rebstockgelände treffen,
(genauer Treffpunkt wird bei
Anmeldung mitgeteilt)

um dann in einem stummen Autocorso

zur Alten Oper zu fahren. Dort findet
um
12.00 Uhr eine Solidaritätskundgebung

für die Menschen in Israel statt.


 

Dr. Michel Friedman wird im Namen der Veranstalter, ein Grußwort an die Anwesenden richten. Neben einer Schweigeminute für die Opfer dieses Konfliktes, sowohl auf israelischer Seite, als auch unter der palästinensischen Zivilbevölkerung, die von den Terroristen der Hamas als menschliche Schutzschilde mißbraucht werden, ist ein Gebet für die Soldaten vorgesehen. Die Veranstaltung endet mir dem gemeinsamen Singen der Israelischen Nationalhymne, „Hatikva”.

 

 

Teilnehmer des Autocorsos werden gebeten, sich per Email unter post@honestly-concerned.org, oder telefonisch unter 069/975856-14 anzumelden!!! 

 

Parallel zu der Veranstaltung in Frankfurt finden auch Solidaritätskundgebungen in Berlin und München statt.

  

Veranstalter und Unterstützer sind u.a.:
DIG Frankfurt, Honestly Concerned e.V., Zentralrat der Juden in Deutschland, Jüdische Gemeinde Frankfurt, „I LIKE ISRAEL” (ILI) e.V., B’nai B’rith Schönstadt Loge, Jüdischer Jugend- und Studentenverband Hessen (JJSH), WIZO Deutschland e.V., Jewish Berlin Online (JBO), Pro-Israel-Initiative “neveragain”, Koordinierungsrat deutscher Nichtregierungsorganisationen gegen Antisemitismus, Jerusalem Zentrum, ICEJ-Deutscher Zweig e.V., Jüdisches Forum für Demokratie und gegen Antisemitismus,Prozionistische Linke,  Jüdische Gemeinde Wiesbaden, Zionistische Organisation Deutschland, AKIM Deutschland e.V..  

 

 

 


Leave a Reply