The Guardian: Vielleicht haben wir einen falschen Eindruck vermittelt

  • 0

The Guardian: Vielleicht haben wir einen falschen Eindruck vermittelt

HonestReporting Media BackSpin, 14. Februar

Der Guardian gibt Schlamperei bei Zitierung von PaliLeaks-Inhalt zu:

Ein Zitat von Zipi Livni, Israels ehemaliger Außenministerin, in einem Ausschuss, das Bestandteil der Palästina-Dokumente war, wurde so verkürzt, dass es irreführende Eindrücke vermitteln konnte. Das Zitat wurde so wiedergegeben: „Israels Politik besteht darin, Tag für Tag mehr und mehr Land zu nehmen, und am Ende des Tages werden wir sagen, dass es unmöglich ist, wir haben bereits das Land und können den Staat nicht gründen.”

Aber Livni sprach nicht über die israelische Politik – sie sprach darüber, wie die Palästinenser diese Politik wahrnehmen würden. Hier das komplette Zitat, wie vom Guardian bestätigt:

Zur Klärung hier das vollständige Zitat: „Ich verstehe die Empfindungen der Palästinenser, wenn sie den Siedlungsbau verfolgen. Aus palästinensischer Perspektive nimmt Israel mehr und mehr Land, sodass ein palästinensischer Staat unmöglich sein wird, die israelische Politik Tag für Tag mehr und mehr Land nimmt, und am Ende des Tages sagen wir, dass es unmöglich ist; wir haben bereits das Land und können den Staat nicht gründen. „(Was sie sagten … 24. Januar, Seite 4).

Hat tip: Just Journalism

Explore posts in the same categories: Die Welt und Nahost, Europ. Medien und Nahost, Geistesgrößen, Israel, Medienwelt, Palästinenser, Weltmedien und Nahost
  • 0

Leave a Reply