die täglichen ‘Vorkommnisse’ – Samstag, 02.08.2014

  • 0

10431547_824830300873175_5085325640403941995_nSamstag, 02.08.2014: (GANSO, YNet; dazu andere; ohne Alarme)
– über Nacht: Die Luftwaffe flog 51 Angriffe, verschoss 61 Flugkörper. Das Heer schoss ca. 90 Panzergranaten, die Marine gab ca. 10 Schuss ab. 28 Häuser zerstört. Die Araber melden 58 Tote, 186 Verletzte. Darüber hinaus gab es sporadische Schusswechsel zwischen Soldaten und Terroristen.
– abgefangene Raketen:
– Raketeneinschläge:
Kurz nach Sonnenaufgang schossen Terroristen Raketen auf Tel Aviv.
Bei „Zusammenstößen“ in der „Westbank“ sind nach Angaben der Araber 2 junge Männer getötet worden.

6 bis 10 Uhr: 4 Raketen. Die Luftwaffe flog 14 Angriffe, verschoss 29 Flugkörper. Das Heer schoss ca. 30 Panzergranaten. 7 Häuser zerstört. Die Araber melden 2 Verletzte.
In Jerusalem wurden 4 Autos mit israelischen Flaggen in Brand gesetzt.

10 bis 14 Uhr: 8 Raketen, 21 Mörsergranaten auf Israel. Die Luftwaffe flog 19 Angriffe, verschoss 30 Flugkörper. Das Heer schoss ca. 110 Panzergranaten. 19 Häuser zerstört. Die Araber melden 8 Tote, 26 Verletzte.
– Raketeneinschläge: 4 Mörsergranaten im Kreis Eschkol (12:30); 1 Raketen im Kreis Sha’ar HaNegev (12:40)

14 bis 18 Uhr: 14 Raketen, 81 Mörsergranaten auf Israel. Die Luftwaffe flog 17 Angriffe, verschoss 23 Flugkörper. Das Heer schoss ca. 35 Panzergranaten. 15 Häuser zerstört. Die Araber melden 19 Tote, 25 Verletzte.
– abgefangene Raketen: 1 über dem Kreis Sdot Negev (17:30)
– Raketeneinschläge: 3 im Kreis Sha’ar HaNegev (17:05); 2 im Kreis Sha’ar HaNegev (17:20); 2 im Kreis Sdot Negev (17:30)
Nördlich von Haifa demonstrierten Araber; sie hielten PLO-Flaggen und skandierten „Schuja’iya wird siegen“ und „Sisi ist ein Verräter, er ist ein Partner bei der Belagerung“.

18 bis 22 Uhr: 20 Raketen, 20 Mörsergranaten auf Israel. Die Luftwaffe flog 17 Angriffe, verschoss 22 Flugkörper. Das Heer schoss ca. 20 Panzergranaten. 9 Häuser zerstört. Die Araber melden 14 Tote, 23 Verletzte.
– abgefangene Raketen: 1 über Aschkelon, 1 über dem Kreis Hof Aschkelon (18:00); 1 bei Sdot Negev (18:20)
– Raketeneinschläge: 2 im Kreis Sha’ar HaNegev (18:05); Mörser im Kreis Eschkol, 1 schwer Verletzter 70-jähriger (18:45); 1 Rakete schlug auf Agrarland in Sdot Negev ein (21:30); 1 Raketen im Kreis Sha’ar HaNegev (21:55)
– In einem jüdischen Ort in der „Westbank“ wurde ein Kind auf einem Balkon durch Schüsse verletzt, die in einem nahe gelegenen arabischen Ort auf einer Hochzeit abgegeben wurden.
– In Schuja’iya brachen neue Feuergefechte aus; die IDF setzte Maschinengewehre und Panzergranaten gegen terroristische Elemente ein.
– In Khan Junis wurden 4 Araber (Terroristen) bei einem gezielten Angriff auf ihr Auto getötet. (21:30)

Nach 22 Uhr:
– Raketeneinschläge:

10466965_826311440725061_954374794249893354_oHumanitäres:
Gestern sollten eigentlich jede Menge Güter in den Gazastreifen geliefert werden – Lebensmittel, Wasser, Gas, Treibstoff, Medikamente, medizinische Ausrüstung, Matratzen. Um 8 Uhr begann die Waffenruhe; um 9:30 Uhr begann die Hamas einen massiven Angriff nahe Kerem Shalom, der Übergang wurde zwangsläufig geschlossen. 91 LKW-Ladungen wurden nicht geliefert. Fazit: Die Hamas beraubt die palästinensische Bevölkerung des Gazastreifens dringend benötigter humanitärer Hilfe.
Ägypten kündigte an, dass es mehr Strom in den Gazastreifen liefern wird und drängte Israel die (durch Beschuss der Terroristen) zerstörten Stromleitungen (zwischen Israel und Gaza) zu reparieren.
IDF: Die Bewohner von Beit Lahiya und al-Atatara können nach Hause zurückkehren.

Zahlen:
– Israel sagt, es habe Beweise, dass 47% der Toten im Gazastreifen Kombattanten sind.
– Freitag wurden 20 Soldaten ins Krankenhaus in Aschkelon evakuiert.
UNICEF gibt an, dass im Gazastreifen bisher 296 Kinder getötet wurden.
– Die UNRWA gibt an, dass einer ihrer Beschäftigten im südlichen Gazastreifen bei einem IDF-Angriff getötet wurde.
Ma’an sagt, am Samstag wurden im Gazastreifen 80 Araber getötet.
– Samstag wurden 84 Raketen und Mörser nach Israel geschossen. (Bis 19 Uhr waren es 74, von denen 7 abgefangen wurden, 67 in offenem Gelände einschlugen). Insgesamt waren es seit Beginn der Operation deutlich über 3000.
– Israel hat heute 5 Moscheen im Gazastreifen beschossen, in denen Waffen versteckt waren.

In Tel Aviv wurden 14 linke Protestler festgenommen, die Polizeianweisungen missachteten und eine Straße blockierten.

In einigen Terrortunneln wurden Motorräder gefunden.

Waffenstillstands-Heckmeck:
Ägypten und die PA- Vertreter trafen sich in Kairo und sollen einen Entwurf für eine Waffenstillstand formuliert haben.
Ein Hamas-Sprecher betonte noch einmal, dass es keinen Waffenstillstand geben wird, wenn die Bedingungen der Terroristen nicht erfüllt werden.
Khaled Meschaal: Die Hamas stimmte nie zu, dass israelische Truppen während der Waffenruhe im Gazastreifen bleiben können. Israelische Truppen im Gazastreifen seien eine Aggression, die die Waffenruhe verletzt.

 

  • 0

Leave a Reply